Leber mit Apfelringen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.39
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 17.02.2003 198 kcal



Zutaten

für
2 Äpfel
4 Zwiebel(n)
2 EL Öl
250 g Kalbsleber
Mehl
Pfeffer, weißer
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
198
Eiweiß
12,01 g
Fett
6,34 g
Kohlenhydr.
24,03 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Äpfel waschen, abtrocknen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel und geschälte Zwiebeln in Scheiben schneiden, die Zwiebeln in Ringe teilen. In erhitztem Öl beides goldgelb braten. Leicht salzen und zur Seite schieben.
Leber in Mehl wenden. In der Pfanne auf jeder Seite 3 Minuten braten. Salzen und pfeffern. Zusammen mit den Apfel- und Zwiebelringen anrichten.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schinkenröllchen13

Hallöchen, Rezept wie in meiner Kindheit ! Dazu selbstgemachtes Püree und Erbsengemüse ! LG schinkenröllchen13

14.05.2019 18:55
Antworten
lindy_26

Hallo! So mag ich Leber am liebsten! Ein einfaches und sehr leckeres Rezept. LG Lindy

28.02.2018 13:07
Antworten
marykey67

Hat gut geschmeckt!

18.02.2017 14:03
Antworten
Ms-Cooky1

Habe zu den Zwiebeln und Äpfel noch etwas Honig dazugegeben. Danke!

02.12.2016 19:56
Antworten
Carco

Ein klassisches Rezept und immer wieder lecker.

20.08.2016 18:04
Antworten
pepeundbiggi

Hallo, war sehr lecker. Nur die Zwiebeln habe ich weggelassen. Bilder lade ich noch hoch. LG Biggi

29.08.2007 19:04
Antworten
furi6

Hallo, ich brate die Leber (ohne Mehl) bei niedriger Temperatur in Butter an und würze dann. Zwiebel- und Apfelringe werden seperat in Butter sanft angebraten mit einem kleinen Schuß Apfelsaft, Prise Zucker und Salz. bis sie ganz weich sind. Anschließend gebe ich das Gemisch auf die Leberscheiben. Am besten finde ich Kalbs- und Rinderleber, da hier der Geschmack am mildesten ist. Einfach eine feine Sache*** Gruß furi6

08.03.2006 12:42
Antworten
sonnenblau79

Schließe mich der Kindheitserinnerung an! Kommt wahrscheinlich daher, dass ich auch Berlinerin bin. Aber mal eine Frage: Kann man auch Schweineleber oder vom Huhn nehmen? Wie muss man die jeweilige Sorte dann braten? Mir ist noch in Erinnerung, dass die eine Sorte länger braten muss und die andere nur ganz kurz angebraten werden darf. ???

17.11.2004 11:31
Antworten
Nicki0206

Das ist genau das Rezept wie meine Mutter früher Leber gemacht hat! Einfach und total lecker! Dazu esse ich am liebsten selbstgemachtes Kartoffelpürree. Die Leber kennt man auch unter dem Begriff "Berliner Leber".

07.11.2003 09:55
Antworten
uevers

Hallo Nicki .......... und dann noch ein leckeres Sauerkraut dazu, hat meine Oma früher schon immer gemacht. Schmeckt einfach köstlich Gruß Uschi

17.06.2007 20:04
Antworten