Asien
Gemüse
Hauptspeise
Sommer
raffiniert oder preiswert
Fisch
Frühling
Überbacken
Geheimrezept

Rezept speichern  Speichern

Pangasius mit Ingwerkruste und Kokos - Spinat

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
bei 39 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 23.06.2008



Zutaten

für
50 g Ingwer
4 Scheibe/n Toastbrot
100 g Butter, weiche
Zitronensaft
Salz und Pfeffer
500 g Blattspinat
1 Zwiebel(n)
1 Knoblauchzehe(n)
1 Chilischote(n), rote
4 Port. Fischfilet(s) (Pangasius)
3 EL Öl (Limettenöl)
2 EL Öl (Sesamöl)
1 TL Currypaste, gelbe
2 EL Fischsauce
100 ml Kokosmilch
Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Den Ingwer schälen und fein reiben. Toast in der Küchenmaschine fein zermahlen oder sehr fein hacken. Die Butter mit Ingwer, Zitronensaft und den Toastkrümeln verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen.

Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken, ebenso die Chilischote.

Sesamöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Chilischote und Currypaste darin anbraten und mit der Fischsauce ablöschen. Spinat zufügen und zusammenfallen lassen.

Den Backofen-Grill vorheizen. Den Fisch putzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Limettenöl in einer Pfanne erhitzen und den Fisch darin rundum anbraten. Heraus nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann den Fisch mit der Ingwermasse bestreichen und unter dem Grill etwa fünf Minuten gratinieren.

Inzwischen die Kokosmilch zum Spinat geben und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annemarie2411

War sehr, sehr lecker! Vielen Dank für das tolle Rezept. Foto folgt! Statt gelber habe ich grüne Currypaste genommen, dafür aber etwas mehr. Die Kokosmilch habe ich ganz weggelassen (mein Freund ist leider kein Fan). Habe den Fisch mit der Kruste erst 5min im vorgeheizten Ofen gebacken und dann noch 3 Minuten von oben gegrillt, so dass die (bei mir recht dcke) Kruste schön knuspig wird. Hat sehr gut geschmeckt und ohne Reis bin ich auf knapp 200kcal pro Portion gekommen - Wahnsinn!

13.10.2014 14:40
Antworten
Cleo13

Sehr gut! Wir haben statt des unsäglichen Pangasius Welsfilet. Und die Currypaste reduziert - der Schärfe wegen. Wir haben TK-Blattspinat genommen und davon, da als Low-Carb-Gericht ohne Reis, für zwei Personen 500 g. Ebenfalls wegen Low Carb haben wir das Toastbrot durch Eiweißbrot ersetzt und die Masse mit Kokosmehl noch etwas gefestigt, da sehr flüssig. Den Fisch mit Auflage dann direkt in den Ofen, die letzten Minuten mit Grill-Zuschaltung.

02.01.2014 10:09
Antworten
LenaGe

Einfach bombastisch! Danke daja!

31.10.2013 21:22
Antworten
Gelöschter Nutzer

Die Panade mit ihrer Ingwernote ist wirklich richtig lecker. Um das ganze etwas abzuspecken, habe ich statt Butter Frischkäse light genommen. Mangels Pangasius habe ich auf Alaska-Seelachs zurückgreifen müssen. Zusammen mit dem Spinat ein super Gericht!

02.10.2013 18:11
Antworten
Dome147

Das rezept is der Knüller aber ich hab Pangasius durch Victoriaseebarsch ersetzt. Pangasius und Tilapia sind der letzte Rest.Victoriaseebarsch is zwar nich der hochwertige alternativ ersatz aber schonmal ne Klasse höher. Und auch noch bezahlbar mit im schnitt 12,90/kg

16.08.2012 20:55
Antworten
cuddlecat

Diesen leckern Fisch gabs gestern bei uns. Auß Faulheit habe ich die Kruste direkt auf den rohen Pangasius gedrückt und diesen bei ca 200°C im Heißluftofen mit Unterhitze auf einem Backblech ca 15 min gebacken. In den letzten Minuten habe ich auf Grillen umgeschaltet und die Kruste war knusprig braun und der Fisch sehr lecker. Den Spinat musste ich etwas abwandeln, da ich keine Kokosmilch, keine gelbe Currypaste und die Öle hatte. Also habe ich rote Currypaste genommen, in etwas Öll angeschwitzt, mit der Fischsauce abgelöscht und TK Spinat langsam darin auftauen lassen. Verfeinert hab ich das ganze mit Sahne und ein paar Kokosflocken und etwas Zitronenschale. Sieht jetzt nicht unbedingt sterneverdächtig aus, wegen der Flocken. War aber gut. Dazu Basmati. Das Rezept ist gespeichert und gibts es nochmal, diesmal aber mit Kokosmilch. Und Couscous werd ich dazu auch mal versuchen. ---- LECKER----5 STERNE-----

20.02.2009 09:19
Antworten
Trolljenta

danke für den Tipp den Fisch nur im Ofen zu machen. Werd ich auch so machen, ist einfach viel praktischer!

08.06.2009 07:19
Antworten
cooktiger

So ähnlich hab ich mir das auch gedacht ! Werde es heute abend ausprobieren - allerdings ohne Fischsauce, mal sehen was bei mir so rumsteht als Alternative ;-) Werde berichten

20.04.2011 12:38
Antworten
muellex01

Das war super lecker!!!! Habe Couscous dazu gemacht und es ging runter wie Öl. Ich denke, der Pangasius kommt regelmäßig bei uns auf den Tisch. Schnell und einfach zubereitet, ist er auch für größere Mengen geeignet, da man gut vorbereiten kann.

01.10.2008 21:42
Antworten
TheresaSt

Mhmm.. das klingt echt toll. Die Ingwerkruste passt bestimmt perfekt zum Kokosspinat!! Ich glaube, das Gericht werde ich in meinen Wochenendkochplan aufnehmen :) Freu mich schon!

02.07.2008 10:41
Antworten