Axels gefülltes Fladenbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.2
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 23.06.2008



Zutaten

für
3 Putenschnitzel oder Geschnetzeltes
300 g Joghurt
200 g Feta-Käse, original
100 g Tomate(n), getrocknet in Öl
½ Eisbergsalat
2 Tomate(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Pflanzenöl
2 EL Petersilie
1 Zwiebel(n), rot
1 Pck. Peperoni, mild eingelegt
1 Fladenbrot(e)
Thymian, getrocknet
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch waschen, trocken tupfen, in dünne Streifen schneiden und mit Salz, Pfeffer, Thymian würzen. Die getrockneten Tomaten abtropfen lassen und in Streifen schneiden. Die frischen Tomaten putzen und in Würfel schneiden. Den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Zwiebel schälen, in Ringe schneiden, die Peperoni abtropfen lassen und ebenfalls in Ringe schneiden. Die Petersilie waschen, trocken schleudern und fein hacken. Den Salat putzen, waschen und die Blätter in Streifen schneiden.

Den Feta zerbröseln. Joghurt und Feta miteinander pürieren, mit Petersilie, Salz und Pfeffer abschmecken und beiseite stellen.

Das Fleisch mit den getrockneten Tomaten und dem Knoblauch unter Rühren braten, bis es durch ist. Salat, Tomatenwürfel, Zwiebeln und Peperoni miteinander mischen.

Das Fladenbrot in 6 Stücke schneiden, jedes Stück mit Fleisch und Salatmischung füllen, darauf Joghurt - Käsecreme geben, zuklappen und servieren.

Man kann auch Schwein oder Kalb nehmen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dumbledore1005

Lecker, trotz dass ich einiges ändern musste, da in meiner Family ausser mir niemand Feta mag (musste dann Mozzarella nehmen). Dadurch musste ich dementsprechend mehr würzen. Trotzdem lecker und schnell gemacht, danke fürs Rezept

09.09.2012 17:52
Antworten