Bunte überbackene Pesto - Hähnchenbrust mit Pasta


Rezept speichern  Speichern

Super leicht und sieht dazu noch toll aus

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 23.06.2008 650 kcal



Zutaten

für
4 Hähnchenbrustfilet(s) je 100 g
3 Lauchzwiebel(n)
6 Tomate(n) (Cocktailtomaten)
6 EL Mais
1 Becher saure Sahne (10% Fett)
4 EL Pesto
100 ml Tomate(n), passierte
1 TL Brühe
1 Zehe/n Knoblauch
1 Kugel Mozzarella, light (8,5% Fett)
400 g Nudeln (z.B Fusilli)
Kräuter der Provence
Kräuter (TK, z.B. 8-Kräuter)
evtl. Chili bei Bedarf

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Ich schneide zunächst die Cocktailtomaten in Scheiben und die 3 Lauchzwiebeln in Ringe.

Man legt das erste Stück Fleisch in eine Auflaufform hinein, bestreicht es mit 1 EL Pesto, belegt diese mit einer geschnittenen Cocktailtomate und bestreut diese mit ein paar Lachzwiebelringen. Darüber gebe ich 1 EL Mais und darauf dann ca. 2 EL saure Sahne. Auf die saure Sahne streue ich dann Kräuter der Provence und ein bisschen von den Tiefkühlkräutern.
Nun lege ich das nächste Stück Fleisch so schräg darüber und belege es genau wie das erste Stück. Danach folgt auf die gleiche Art und Weise Stück drei und vier. Den Rest Mais, Lauchzwiebeln und Tomaten gebe ich in die übrig gebliebenen Freiräume in der Auflaufform.

Nun bereite ich die Tomatensauce zu. Dazu gebe ich die passierten Tomaten zusammen mit 1 TL Brühe, dem Rest saurer Sahne und einer klein gehackten Knoblauchzehe in eine kleine Schale und vermenge diese Zutaten miteinander. Dies würze ich dann noch mit Kräutern der Provence, den Tiefkühlkräutern und wahlweise mit etwas Chili. Diese Sauce gebe ich nun über die geschichteten Hähnchenbrustfilets. Nun schneide ich die Kugel Mozzarella in Scheiben und belege die Hähnchenbrustfilets damit.

Das ganze kommt dann für 45 Min. bei 200°C Umluft in den vorgeheizten Ofen.

Ich habe dazu die Nudeln nach Packungsanweisung gekocht und diese mit einem bisschen Pesto vermengt (das Pesto kann man aber auch weglassen, weil ja auch in der Auflaufform ein bisschen Sauce ist). Das ganze sieht schön bunt und appetitlich aus und ist dazu noch "recht" kalorienarm.

Tipp: Ich habe die Nudeln dann noch mit einer in Spalten geschnittenen Cocktailtomate garniert und noch ein paar frische Kräuter darüber gestreut.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Renate2402

sehr lecker, habs gespeichert

25.05.2021 04:20
Antworten
movostu

Hat mir sehr gut geschmeckt. Gruß movostu

06.06.2018 23:46
Antworten
iglantine

wieso nur so wenig bewertungen/kommentare? das müssen wir ändern. das gericht ist nämlich total lecker! und sehr variabel, ein super rumfort-essen. ich habe heute der faulheit wegen einfach alles, was so an gemüse weg musste (Zucchini, Zwiebeln, Tomaten frisch und eingelegt, Peperoni) in der küchenmaschine gehäckselt, die Masse statt Tomaten/F.- Zwiebeln/Mais auf das Fleisch gegeben und schmand statt saurer sahne benutzt. Es ist wirklich, wirklich gut geworden und geht ratzfatz, auch perfekt zum vorbereiten. das einzige was ich auszusetzen habe, ist der mais, der für mich einfach gar nicht geht zu nudeln - aber das ist ja geschmackssache :) Ein Foto gibts das nächste mal - so sieht man ja nur Käse und Sauce ;)

12.05.2014 17:19
Antworten
sasch90

gehört zu meinen absoluten lieblingsrezepten :) danke dafür

04.02.2011 23:42
Antworten