Asien
Fleisch
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Indien
Kartoffeln
Low Carb
gekocht
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Indischer Curry - Kokostopf

mit Hühnchen und buntem Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 35 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.06.2008 607 kcal



Zutaten

für
150 g Hähnchenfilet(s)
250 g Brokkoli
2 m.-große Kartoffel(n)
1 Paprikaschote(n), rote
1 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 kleine Zucchini
1 Tomate(n)
1 Stück(e) Ingwer, frischer (ca. 2 cm)
300 ml Kokosmilch
2 TL Kurkuma
2 TL Gewürzmischung (Garam Masala)
2 TL Currypulver
2 TL Koriander, gemahlener
½ TL Kreuzkümmel, gemahlener
2 TL, gestr. Brühe oder Gemüsesalz
2 EL Öl (Erdnuss- oder Sonnenblumenöl)
2 Spritzer Limettensaft
1 Chilischote(n), frische, rote

Nährwerte pro Portion

kcal
607
Eiweiß
24,30 g
Fett
43,82 g
Kohlenhydr.
28,86 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Kartoffeln und Gemüse schälen bzw. putzen. Dann das Fleisch, Kartoffeln, Gemüse in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Den Knoblauch, die Chilischote und den Ingwer fein hacken.

Das Öl in einem Topf heiß werden lassen. Die Kartoffelwürfel, Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer dazugeben und ca. 5 Min. anbraten. Währenddessen nach und nach unter Rühren die Gewürze dazugeben – diese dabei immer wieder anrösten lassen - dadurch entfaltet sich der Geschmack besser. Dann mit ca. 50 ml Kokosmilch ablöschen. Nun das gewürfelte Hühnerfleisch und 1 TL Salz bzw. Brühe dazugeben. Ca. 2 Min. anbraten lassen und wieder mit 50 ml Kokosmilch ablöschen. Nun das restliche Gemüse, das restliche Salz bzw. Brühe und den Rest Kokosmilch hinzufügen. Den Deckel auflegen und ca. 15 Min kochen lassen, bis die Kartoffeln ganz gar sind und die Flüssigkeit leicht sämig wird (hängt von der Kartoffelsorte ab). Zum Schluss noch etwas Limettensaft zugeben und umrühren. Heiß servieren.

Dazu passt am besten Reis oder Naanbrot.

Wer möchte, kann nach Belieben Kokosraspel, Cashewnüsse und/oder frisches und gehacktes Koriandergrün beim Anrichten darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

domi_1987

Habe das Rezept etwas abgewandelt: statt Brokkoli gab es Blumenkohl, kein Ingwer, statt Zwiebeln haben wir Frühlingszwiebeln genommen, statt Garam Massala hatten wir Tikka Massala und Chili habe ich wegen den Kindern weggelassen! Das Hühnchen habe ich nicht angebraten, so war es schön saftig und zart! Dazu gab es Basmati Reis! sehr lecker!!!

16.05.2019 23:55
Antworten
Akay75

Hallo. Wird der Brokkoli vorgegart oder gart der tatsächlich in der Kokosmilch?

13.05.2019 21:19
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Akay75, der Brokkoli wird nicht vorgegart. Es wird ja alles sehr klein geschnitten, da reicht die Garzeit in der Kokosmilch. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

14.05.2019 10:14
Antworten
StolzderRose79

Danke für das Rezept! Es hat uns sehr gut geschmeckt! Da wir die Gewürzmischung Garam Masala nicht da hatten, habe ich diese selber gemacht (die Einzelgewürze hatten wir vorrätig). Statt Fleisch haben wir Tofu genommen. Ein ganz tolles "anderes" und besonderes Gericht. Die Küche duftet immer noch :-) Danke!

01.05.2019 19:27
Antworten
TinaBerlina38

Hab das Rezept heute zum ersten Mal nachgekocht und es war suuuperlecker! Tolles Rezept, gute Anleitung, fantastisches Ergebnis. Herzlichen Dank!

24.01.2017 22:59
Antworten
aemp

Hallo, wie beschrieben nachgekocht, schönes Rezept. Wenn man das Gemüse in der Reihenfolge der Garzeit hinzugibt, behält es seinen Biss. Schöne Würze, werde beim nächsten mal die Schärfe etwas erhöhen... Gruß aemp

02.02.2014 16:36
Antworten
Texasbabe

Super Lecker, 5*! Ich musste zwar etwas abweichen, da ich keinen Brokkoli und keine Zucchini, stattdessen habe ich zwei Möhren und Zuckerschoten verwendet, was auch sehr gut gepasst hat. Vielen Dank für das tolle Rezept! Texasbabe

31.08.2013 20:50
Antworten
Mausi1968

Da wir Vegetarier sind, habe ich das Hähnchenfilet einfach weggelassen. Die Tomate habe ich jahreszeitbedingt durch eine Dose gestückelte Tomaten ersetzt und eine kleine Dose Kokosmilch (200 ml) genommen. Ansonsten habe ich mich genau ans Rezept gehalten. Das Ergebnis war sensationell! Die Gewürzkombination zusammen mit der Kokosmilch war wirklich eine Geschmacksexplosion. Perfekt! Vielen Dank für dieses tolle Rezept!

14.02.2013 19:23
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, habe das Gericht vor ein paar Tagen gekocht, ist sehr, sehr lecker! Schön bunt für das Auge und durch das Gemüse und die Gewürze auch gesund (ist asiatische Küche im allgemeinen sowieso). Einen Teil habe ich eingefroren, habe also noch länger was davon! Lieben Gruß und danke für das Rezept! Miluiwen

20.05.2010 22:35
Antworten
red_angel

Sehr lecker.. Allerdings habe ich das Rezept abgewandelt, da ich heute keine Paprika, keinen Broccoli und kein Garam masala hatte. Extra zubreiten wollte ich das Garam masala auch nicht, daher habe ich statt dessen etwas Zimt, Kardamom, Nelke, Kreuzkümmel in Pulverform einzeln genommen. Und den gemahlenen Koriander habe ich direkt durch frischen ersetzt.

20.09.2009 15:02
Antworten