Blote billetjes in het gras


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

flämisches Rezept, übersetzt heißt das Gericht: 'nackte Hintern im Gras'

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 23.06.2008



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
500 g Bohnen, grüne (Schneidebohnen, frisch oder TK)
1 Paket Bratwürste (Nürnberger) oder frische Bratwurst
Butter
Salz und Pfeffer
1 gr. Dose/n Bohnen, weiße (350 g)
etwas Milch

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Kartoffeln würfeln, mit den Schneidebohnen und Salz in wenig Wasser ca. 20 Minuten kochen.

Würstchen in Butter braten.

Weiße Bohnen abgießen und durchspülen. Kartoffeln und grüne Bohnen stampfen, Butter und etwas Milch einrühren. Mit Salz, Pfeffer und etwas von dem Wurst-Bratsatz abschmecken. Die weißen Bohnen vorsichtig unterrühren.

Würstchen auf das Gericht legen und servieren.

Dies ist ein deftiges flämisches Gericht, lecker und schnell zubereitet. Die Übersetzung bedeutet: Nackte Popos im Gras, wobei die weißen Bohnenkerne die Popo-Rolle einnehmen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wiemy

Heute an einem der Eisheiligentage habe ich auf der Suche nach einer mal "anderen" Beilage zu Nürnberger-Würstchen als Sauerkraut und Co. dein Rezept gefunden. Sehr L-E-C-K-E-R, farbenfroh und deftig, zu den kräftig mit Majoran gewürzten Würstchen passt das Püree hervorragend. Ich hatte nur Wachtelbohnen im Haus, die als Po-Bäckchen fast noch echter aussahen...Foto folgt. Vielen Dank für die Anregung! Liebe Grüße wiemy

12.05.2020 19:23
Antworten
bettsyblue

Huhu! Wundere mich, weshalb es hier nicht mehr positive "Lobhuddeleien" gibt und das Rezept seit Jahren brach liegt. Ich liiiieeeeebeee Bohnen und bedanke mich sehr für dieses wunderbare einfache, bodenständige Gericht mit einem ganz zauberhaften Namen! Da das Wetter hier heute eher herbstlich als sommerlich war, passten die "Pöppesse" ganz hervorragend in die Jahreszeit. In die Pfanne mit den Würstchen hat sich übrigens noch eine gewürfelte Zwiebel mit zum Anbräunen gesellt. Foto folgt beste Grüße bettsyblue

14.08.2016 21:34
Antworten
Koelkast

Danke für die Bewertung und schön,dass die Popöchen geschmeckt haben...;) LG Koelkast

28.05.2009 12:37
Antworten
Nitalein

Hallo, ich habe gestern Deine nackten Popos ausprobiert. Uns hat das total gut geschmeckt. Es war sommerlich durch die Bohnen aber dennoch richtig lecker deftig und sättigend (passte zu dem ussels Wetter) und der Tip den Bratensaft der Würstchen mit unterzurühren war das I-Tüpfelchen. Einfach aber wirklich köstlich. Freu mich schon auf heute mittag - ich hab nämlich den Rest davon heute auf der Arbeit mit zum Aufwärmen :-)). Von mir 4 Sterne und ein dickes Danke fürs Einstellen. Nitalein

28.05.2009 07:39
Antworten