Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.06.2008
gespeichert: 171 (0)*
gedruckt: 1.395 (9)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2004
3.070 Beiträge (ø0,59/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
2 Handvoll Blüten
4 Stängel Lavendel
5 Stängel Ysop
Holunderblütendolden
1 Liter Wasser
1 kg Zucker
Zitrone(n) oder Zitronensäure

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Rosenblätter, abgerebelten Ysop-Blüten, Holunderblütendolden und die Stängel Lavendel mit dem Wasser in ein größeres Glas geben, mit einem Deckel verschließen und für ca. 4 Wochen an einen sonnigen Fensterplatz stellen. Zwei Tage vor der Weiterverarbeitung den Saft der Zitrone oder etwas Zitronensäure dazu geben.

Dann alles durch ein Sieb, welches mit einem Mulltuch ausgelegt wurde seihen und mit dem Zucker auf 70-80°C bringen. Sobald sich der Zucker aufgelöst hat, den Topf von der Flamme nehmen und nicht kochen. Den fertigen Sirup in Twist-Off-Flaschen oder auch andere Behältnisse füllen und verschließen.


Die Rose als Heilmittel ist gerbstoffhaltig, zusammenziehend, herzstärkend, duftend, farbig und stabilisiert die Haut und Schleimhaut. Aber auch bei leichten Herzschmerzen und Heuschnupfen soll sie helfen. Besonders den Frauen hat es die Rose angetan, nicht nur wegen ihres Duftes, sondern auch bei Frauenbeschwerden soll sie helfen. Kopfschmerzen und Schwindel soll sie auch noch lindern. Erntezeit ist im Juni, denn dann steht sie in voller Blüte.