Reissalat Mexico


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Der etwas andere Reissalat, ideal zum Grillen!

Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (168 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. normal 23.06.2008 573 kcal



Zutaten

für

Für den Salat:

2 Tasse/n Reis (z. B. Naturreis, Parboiled Reis, auch mit Wildreis gemischt)
4 Tasse/n Gemüsebrühe
100 g Erbsen, TK
2 Paprikaschote(n), rot oder gelb
2 Lauchzwiebel(n)
150 g Mais (Dose), abgetropft
1 Dose Kidneybohnen, abgetropft

Für das Dressing:

2 EL Essig
3 EL Rapsöl, Olivenöl oder Walnussöl)
7 EL Sahne
140 g Tomatenmark
Salz
Zucker
Cayennepfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Kräuter (z. B. Thymian, Basilikum, Lavendel)

Außerdem:

125 g Feta-Käse

Nährwerte pro Portion

kcal
573
Eiweiß
20,61 g
Fett
18,43 g
Kohlenhydr.
79,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 35 Minuten
Den Reis in der Gemüsebrühe nach Packungsanweisung kochen, anschließend abkühlen lassen. Die Erbsen ca. 3 Minuten in Wasser kochen, abschrecken und auskühlen lassen.

Die Paprikaschoten und die Lauchzwiebeln klein schneiden. Das Gemüse mit dem Reis mischen, Mais und Kidneybohnen unterheben.

Für das Dressing Essig, Öl, Sahne und Tomatenmark miteinander verrühren. Mit Salz, Zucker, Cayennepfeffer, Paprikapulver und den Kräutern abschmecken. Unter den Reis und das Gemüse mischen, alles mindestens 2 Stunden (besser länger) ziehen lassen. Danach noch einmal abschmecken.

Zum Servieren den zerbröckelten Fetakäse über den Reissalat geben.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

irene_krieg

Habe gestern Abend den Salat für heute gemacht. Da es ein Polterabend mit vielen Leuten ist, habe ich die doppelte Menge gemacht. Nun ist es so viel, dass der ganze Ort davon essen könnte ;-) Anstatt Essig habe ich Salata und anstatt Sahne habe ich 7%ige Kochsahne genommen. Cayennepfeffer hatte ich auch nicht da. Daher schwarzen Pfeffer. Zusätzlich habe ich Chilipulver, Knoblauchflocken aus der Mühle, ein Päckchen Salat "Gartenkräuter" und getrocknete Petersilie. Als Kräuter habe ich nur etwas Oregano hinzugefügt. Was soll ich sagen, gestern war er schon superlecker..........und heute beim umrühren......einmalig. Nicht zu nass, nicht zu trocken und vom Geschmack total lecker. Das Rezept kommt in meine Sammlung. Vielen Dank dafür!

01.07.2022 08:11
Antworten
ehzett

Super, diesen Salat mache ich am Vorabend um ihn am nächsten Tag mit ins Büro zu nehmen. Schmeckt wahnsinnig lecker und macht satt! 😍

12.02.2022 23:53
Antworten
fischlii

Echt super lecker! Ich habe nur 1 1/2 Tassen Reis genommen und das hat perfekt gepasst. Wir haben ihn eine Nacht durchziehen lassen, dann war er super lecker.

06.09.2021 19:25
Antworten
wasserricky

Ich habe die Tipps von Leggga umgesetzt: Knoblauch, Chili-Flocken aus der Mühle, scharfes Paprika-Pulver (geräuchert hatte ich nicht) und den Reis mit Kurkuma kochen. Der Salat sollte unbedingt gut durchziehen (am Vortag zubereiten). Ein sehr schönes Rezept.

07.07.2021 12:32
Antworten
Leggga

Der Salat ist lecker, sieht auch gut aus, verträgt aber zusätzlich Knoblauch und Schärfe (z.B. Chiliöl) Geräuchertes scharfes Paprikapulver bringt den TexMex-Geschmack. Den Reis hatte ich zusätzlich mit einem halben TL Kurkuma gekocht.

29.06.2021 17:14
Antworten
taps1981

Hi, habe beim Dressing auch einwenig anders dosiert, war aber abolut lecker! Wird es jetzt öfters geben!

20.07.2011 11:50
Antworten
Julesa

Hab deinen Salat etwas abgewandelt, für die die nicht so gerne ne Küchenwaage benutzen: Für 2 Personen je ne halbe Dose Mais, Erbsen und Kidneybohnen. Statt der Frühlingszwiebel 1/2 rote Zwiebel. Bei der Soße hab ich ne halbe Tube Tomatenmark, 4 El Sahne und ansonsten die angegebenen Mengen verwendet. Reis hatte ich nur noch einen Kochbeutel da, den hab ich in Fleischbrühe gegart. Der Salat ist echt oberlecker. Mein Freund hat schon vor dem Essen immer im Vorbeigehen nen Löffel voll genascht, so dass bis zum Grillen fast nichts mehr übrig war. Allerdings werde ich den Feta zukünftig weglassen, da er uns beiden ohne besser geschmeckt hat. Danke für das tolle Rezept.

01.07.2010 16:14
Antworten
eichkatzerl

Servus! Danke für deine tollen Tipps und liebe Grüße vom Eichkatzerl

01.07.2010 17:47
Antworten
B-B-Q

hi eichkatzerl gabs gestern und heute: eine sehr leckere Variante zum Grillsalat in meinem Profil. Allerdings habe ich die doppelte Menge Oel und Essig genommen, mir war das Dressing sonst zu dickflüssig und "tomatig". und den Feta (schmeckt uns allen gar nicht) habe ich auch weggelassen c u Mike

29.06.2008 20:13
Antworten
eichkatzerl

Servus Mike! Sorry für die späte Antwort. Schön, dass dir der Salat geschmeckt hat. Das Dressing gehört eigentlich so dick, deshalb muss der Salat auch so lange ziehen. Durch die dickliche Konsistenz schmiegt sich die Soße richtig schön an den Reis an und läuft nicht durch. Ich habe festgestellt, dass der Salat statt mit Feta auch mit Pecorino sehr gut schmeckt. Ist aber Geschmacksache. Ganz liebe Grüße vom Eichkatzerl

20.07.2008 11:56
Antworten