Fleisch
Hauptspeise
Europa
Schwein
Deutschland
Schmoren
Pilze
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Rahm - Geschnetzeltes mit Pilzen

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 64 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 16.02.2003 581 kcal



Zutaten

für
500 g Schweineschnitzel
200 g Champignons
250 g Zwiebel(n), kleine
250 g Spätzle
Salz
3 EL Öl
Pfeffer, weißer
1 EL Mehl
200 g Schlagsahne
125 ml Wein, weiß, trocken
½ TL Majoran, getrocknet
½ Bund Petersilie
1 EL Butter / Margarine
1 Tomate(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
581
Eiweiß
38,01 g
Fett
31,18 g
Kohlenhydr.
32,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Fleisch waschen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Pilze putzen, waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Spätzle in kochendes Salzwasser geben und bei schwacher Hitze ca. 8-10 Min. garen. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Pilze darin anbraten und herausnehmen. Fleisch im Bratfett anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebelspalten zufügen und andünsten. Mit Mehl bestäuben und kurz anschwitzen. Sahne und Wein zugießen und aufkochen lassen. Majoran und Pilze zugeben und alles ca. 5 min. köcheln lassen. Petersilie waschen und fein hacken.
Spätzle abgießen. Fett schmelzen. Spätzle und Petersilie darin schwenken. Tomate waschen und fein würfeln. Geschnetzeltes auf einer Platte anrichten und mit Tomatenwürfeln bestreuen. Spätzle dazu reichen. Dazu passt kühler Rosèwein.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

christoph_wolf

Gutes Rezept, dass natürlich nach Belieben noch verfeinert werden kann. Der in den Kommentaren bereits erwähnte Zitronensaft passt wirklich toll. Und ich nehme immer eine Mischung von Pilzen, zu den Champignons z.B. Austern- und Steinpilze.

25.03.2020 20:36
Antworten
Goldan77

Ein solides Gundrezept, alles in allem aber ohne besonderen Pfiff und für uns geschmacklich eher fad. Ich habe etwas Zitronensaft und wesentlich mehr Majoran zugefügt und etwas Gemüsebrühe und zum Schluss Parmesan untergehoben. Trotzdem vielen Dank für die schöne Grundidee zum wunderbar wandelbaren Rezept.

23.11.2019 20:06
Antworten
dschäiaar

Recht simples Rahmschwammerlgschnetzeltes. Recht gut und Ausbaufähig. Das mit dem Schwammerl-Waschen wurde schon erwähnt: Macht man nicht. Daß ma de Schwammerl vorher anbrät und dann raus nimmt ist eine gute Technik. Daß ma aber die Zwiebeln zum angebratenen Fleisch dazu gibt, geht nicht so gut. Zwiebeln vor dem Fleisch anbräunen gibt mehr Geschmack, dann das Fleisch dazu. Ansonsten gibt es keine Kritik nur noch ein kleiner Tipp: Ein Schuss Zitronensaft und/oder Zitronenschale gibt dem Gericht etwas Frische.

03.12.2017 19:16
Antworten
floorballerin

Pilze wäscht man nicht mit Wasser, da dann der Geschmack verloren geht.

10.04.2017 08:56
Antworten
petisonne

Das ist ja wunderbar und - vielen Dank für das Foto!

11.01.2017 10:16
Antworten
Docholiday79

Mit dem Foto habe ich ja gerne gemacht. Ich will mal sehen das ich das in Zukunft noch ein paar mal hinbekommen. Wenn ich euch damit eine Freude machen kann freut mich das. VG Chris

16.07.2004 00:37
Antworten
petisonne

Hallo Christian, danke für das tolle Foto!!! ...und das "Leiden" ist nicht von Dauer!!!! Herzliche Grüße, petisonne

15.07.2004 09:11
Antworten
Docholiday79

Gestern musste/durfte ich meine neue WG bekochen. Und da habe ich mir als Hauptgang dieses Rezept ausgesucht. :-) Und ich sage euch. Alle waren begeistert. Einfach super. Kann ich jedem nur empfehlen. Aber trinkt nicht so viel Wein wie wir. Heute morgen müssen wir alle alle leiden. :-) Allen ein schönes WE Christian

09.07.2004 08:49
Antworten
Mariatoni

Eine sehr schmackhafte Angelegenheit. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Die Champignons werden bei uns allerdings nicht gewaschen, sondern nur mit einem Pinsel oder mit Küchenkrepp gereinigt. Durch das Wasser werden die Pilze "wässrig" und damit zäh. LG, Mariatoni

14.07.2003 18:50
Antworten
Momoss

Einfach lecker , habe noch etwas Knobi zugefügt... Liebe Grüße Momo

25.04.2003 20:38
Antworten