Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Himbeer - Quark - Kuchen mit Baiser

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.06.2008 5591 kcal



Zutaten

für
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
900 g Quark (Magerquark)
6 EL Milch
6 EL Öl
375 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
300 g Himbeeren
3 Ei(er)
2 Eigelb
50 g Butter oder Margarine, zerlassene
50 g Speisestärke
2 Eiweiß
20 g Mandel(n), gehobelte
Fett für das Blech
Mehl für die Arbeitsfläche

Nährwerte pro Portion

kcal
5591
Eiweiß
196,12 g
Fett
202,35 g
Kohlenhydr.
727,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Den Backofen auf 165°C vorheizen. 300 g Himbeeren abtropfen lassen.

300 g Mehl mit 1 Pck. Backpulver mischen und in die Rührschüssel sieben. 150 g Quark, 6 EL Milch, 6 EL Öl, 75 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker und 1 Prise Salz dazugeben. Mit den Knethaken eines Handmixers in einer Minute zu einem Teig kneten. Auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel rollen und dann auf einem gefetteten Backblech ca. 0,5 cm stark ausrollen.

750 g Quark, 200 g Zucker, 1 Pck. Vanillezucker, 3 Eier, 2 Eigelbe, 50 g zerlassene Butter oder Margarine und 50 g Speisestärke zu einer cremigen Masse rühren. Die Himbeeren unterheben. Das Ganze auf den Teig streichen.

In den heißen Backofen schieben und ca. 25 Min. auf mittlerer Schiene backen.

2 Eiweiße zu einer schnittfesten Masse schlagen und dann erst während des Rührens die restlichen 100 g Zucker einrieseln lassen. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Eiweißmasse darauf streichen. Die gehobelten Mandeln auf dem Kuchen verstreuen und nochmals 5 Min. bei nun 190°C backen. Die Kuchenoberfläche darf nicht zu dunkel werden - hier ist Vorsicht geboten. Am besten die 5 Min. vor dem Ofen warten.

Tipp: Anstatt Himbeeren kann man auch Johannisbeeren nehmen. Schmeckt auch sehr gut.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MerleSO

Die Torte ist super angekommen, vor allem die Quarkcreme ist sehr lecker! Ich habe 500 statt 400g Magerquark genommen und Tiefkühlbeeren verwendet, da ich keine frischen Himbeeren bekommen habe. Die Creme ist an den Seiten ein bisschen herausgequollen, was dem Geschmack jedoch keinen Abbruch getan hat :). Nächstes Mal werde ich einfach ein wenig mehr Gelatine benutzen.

04.01.2016 20:49
Antworten
monimahoni0905

Hallo Sweety! Ich könnte mir vorstellen, dass der Kuchen aufweicht, wenn du Himbeeren im gefrorenen Zustand nimmst. Würde sie liber auftauen und gut abtropfen lassen. Oder halt frisch nehmen. Aber ist ja jetzt leider nicht mehr die Zeit dafür. Wenn du es ausprobiert hast, kannst du ja mal schreiben, wie der Kuchen dir geschmeckt hat. Lieben Gruß

29.09.2008 17:10
Antworten
sweety1503

Guten Abend, kann man die Himbeeren als TK Produkt nehmen und wenn ja, auch im gefrorenen Zustand verarbeiten? Danke! Ich werde das Rezept bestimmt mal ausprobieren, ich liebe Himbeeren. Hört sich richtig lecker an.

27.09.2008 20:33
Antworten