Bewertung
(43) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
43 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.06.2008
gespeichert: 926 (0)*
gedruckt: 6.381 (2)*
verschickt: 62 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.07.2007
3.387 Beiträge (ø0,8/Tag)

Zutaten

  Für den Teig:
250 g Mehl
250 g Schlagsahne
1 Pck. Vanillezucker
Ei(er), (Größe M)
150 g Zucker
2 TL Backpulver
Nektarine(n) (3-4 Stück)
1 Pck. Vanillezucker
  Für den Guss:
Ei(er), (Größe M)
30 g Zucker
40 g Schmand
2 EL Mandel(n), (Blättchen)
  Puderzucker
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Teig die Sahne fast steif schlagen. Erst die Eier, dann den Zucker und Vanillezucker unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unterrühren. Den Teig in eine gefettete, bemehlte 26er Springform füllen.

Die Nektarinen waschen, in kleine Stücke schneiden, mit dem Vanillezucker vermischen und auf dem Teig verteilen.

Im vorgeheizten Backofen (Ober/-Unterhitze) bei 180°C 40 Minuten backen.

Für den Guss das Ei trennen. Eiweiß steif schlagen. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Schmand schaumig schlagen und dann das Eiweiß unterheben. Nach 20 Minuten Backzeit den Guss über dem Kuchen verteilen, Mandelblättchen darüber streuen und fertig backen. Evt. mit Alufolie abdecken.

Den Rand vom Kuchen lösen, etwas abkühlen lassen und dann den Springformboden lösen und den Kuchen ganz auskühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäubt servieren.

Dazu passt Schlagsahne oder eine Kugel Vanilleeis!

Tipps:
Der Kuchen wird nicht sehr hoch, wer möchte, kann das 1,5 fache der Zutaten für den Teig nehmen! Schmeckt natürlich auch mit anderen Früchten, aber Nektarinen sind eben nicht so alltäglich beim Verbacken.