Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.06.2008
gespeichert: 48 (0)*
gedruckt: 739 (3)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 11.03.2005
84 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Hackfleisch, halb und halb
200 g Crème fraîche
2 Beutel Reis (10-Minuten-Reis)
400 g Porree
Zwiebel(n)
  Butter
  Salz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebeln in Würfel schneiden und in etwas Butter kurz anbraten. Das Hackfleisch hinzufügen und krümelig braten. Vom Porree oben die dunkelgrünen Blätter abschneiden, das Ende ebenfalls großzügig abschneiden und die äußeren Blätter entfernen. Dann den Porree oben kreuzweise bis zum weißen Teil einschneiden, unter Wasser gründlich säubern, dann in Ringe von ca. 1 cm schneiden. Zum Hackfleisch geben, alles mit ca. 250 ml Wasser aufgießen und zum Kochen bringen.

Nun die Reisbeutel aufreißen und den Reis mit in den Topf geben, bei mittlerer Hitze und mehrmaligem Rühren ca. 15 Minuten kochen. Darauf achten, das ausreichend Wasser für den Reis im Topf ist, bei Bedarf etwas nachfüllen. Ist der Reis gar, die Hitze hochdrehen und den Eintopf sprudelnd kochen lassen, immer wieder umrühren, bis nur noch eine leichte Restfeuchte vorhanden ist. Ist am Topfboden nur noch ein dünner Flüssigkeitsfilm zu sehen, ist genug Wasser verkocht.

Den Topf vom Herd nehmen und die Crème fraîche unterrühren, so lange bis sie komplett geschmolzen ist. Nach Geschmack salzen.

Eignet sich auch gut für Partys und kann problemlos am selben Tag noch einmal warm gemacht werden, einfach hierzu unter ständigem Rühren erhitzen.

Dazu passt geröstetes Weißbrot oder Bauernbrot.