Kürbisrisotto


Rezept speichern  Speichern

Risotto con la zucca

Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (25 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

45 Min. normal 16.02.2003



Zutaten

für
½ Liter Gemüsebrühe
2 Schalotte(n), geschält und fein gewürfelt
2 EL Butter
300 g Reis, Arborio oder Milchreis
200 ml Wein, weiß, trocken
300 g Kürbisfleisch, z.B. Hokkaido, klein geschnitten
2 EL Öl, Olivenöl
1 EL Kürbiskerne, gehackt
50 g Käse, Parmigiano Reggiano, frisch gerieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Die Gemüsebrühe erhitzen. Die Schalottenwürfel in 1 EL Butter andünsten, den Reis dazugeben und unter Rühren bei mittlerer Hitze glasig dünsten und mit dem Weißwein ablöschen. Die Flüssigkeit etwas einkochen lassen. Nach und nach die Brühe dazugießen. Die Flüssigkeit zwischendurch immer unter Rühren einkochen lassen. Falls nötig, noch etwas heißes Wasser hinzufügen. Das Risotto sollte feucht sein und eine cremige Konsistenz aufweisen. Die Reiskörnchen müssen noch einen leichten Biss haben.
Kurz vor dem Garwerden des Reises die Kürbiskerne in Olivenöl in einer beschichteten Pfanne leicht anrösten, das Kürbisfleisch dazugeben und 4 Min. garen lassen. Den Risottoreis mit dem Kürbis vermengen, den Parmesankäse darüber reiben, mit der restlichen Butter abschmecken und sofort heiß servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lissy32

Sehr lecker, ich habe nur ein bisschen mehr Butter und ein bisschen mehr Käse genommen. Grüsse Lissy

27.01.2017 16:57
Antworten
Happiness

Hallo Ein schönes Herbstrezept. Ich war beim Käse etwas grosszügiger und habe statt der Kürbiskerne geröstete Pinienkerne auf dem Risotto verteilt. Ausserdem hab ich mehr Brühe benötigt. Den Kürbis habe ich separat 10 Minuten zugedeckt gedünstet. Liebe Grüsse Evi

21.11.2016 07:59
Antworten
Goerti

Hallo! Bei uns gab's diese Woche dein Kürbisrisotto. Den Kürbis habe ich gewürfelt und zusammen mit dem Risottoreis angedünstet. So war alles eine cremige Masse, wobei der Kürbis zum Teil noch Biss hatte. Das lag vielleicht auch daran, dass ich einen Hokkaido samt Schale genommen habe. Perfekt für uns. Gibt es sicher wieder. Ach ja, die Kürbiskerne habe ich weggelassen. Grüße Goerti

24.10.2014 15:17
Antworten
Maxie_Musterfrau

Hab ich gestern als Beilage zum Lachsfilet nachgekocht. War super, auch mit Milchreis (hatte keinen Risottoreis mehr)! Allerdings habe ich fast einen 3/4 Liter Brühe gebraucht. Und ich habe die Kürbiswürfel gute 15 Minuten mitgeköchelt. Heute gab's die Reste mit Garnelen verfeinert. Passt bestens zusammen. LG Maxie Musterfrau

29.10.2012 12:30
Antworten
calimeroo

Uns hats auch sehr gut geschmeckt! Vielen Dank für das einfache, leckere Rezept!! Viele Grüße Calimeroo

03.10.2011 13:28
Antworten
caralb

scusa...aber das hatte ich doch vergessen. ich hab den kürbis ziemlich fein geschnitten und auch knapp 10 minuten nach dem reis dazu gegeben. damit haben sie sich mit dem risotto gut angepasst und sie waren dann einen homogenen teil der sosse. saluti alberto

29.09.2005 10:56
Antworten
caralb

ciao sofi, das habe ich am 25.09.05 zubereitet. ich habe mich an den mengenangaben gehalten, jedoch ohne kürbiskerne. es hat uns sehr gut geschmeckt. ich erlaube mir, für dieses rezept 4 sterne zu vergeben und habe mir sogar erlaubt ein foto hochzuladen. saluti alberto

26.09.2005 16:42
Antworten
Superstulle

Ist nicht verkehrt.....Am besten nimmt man aber Langkornreis, bei Milchreis wird es ein bisschen bappich :-) Ansonsten geschmacklich wirklich empfelenswert....richtig guter Parmesan ist das i-Tüpfelchen! Wünsche allen "Testern" einen guten Appetit. Danke an Sofi!

30.01.2005 16:22
Antworten
andreli2

Hab so ein ähnliches Rezept - da kommt zum Schluß noch etwas Blauschimmelkäse hinein... macht die ganze sache noch ein bischen würziger... Einfach lecker.. und liegt nicht so schwer im Magen Lg Andreli

19.12.2004 00:35
Antworten
m-niedermeier

Habe zum Schluß noch ein klein bisschen Kürbiskernöl darübergegeben zum abschmecken. Herrliches Rezept, super angekommen. Werde sicher nicht lange mit dem nächsten Mal warten. lg Marica

20.12.2003 13:03
Antworten