Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Braten
Österreich
Süßspeise
Dessert
Mehlspeisen
Studentenküche

Rezept speichern  Speichern

Wiener Kirschenschmarrn

2-4 Portionen, Hauptgericht oder Nachspeise

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 16.06.2008 495 kcal



Zutaten

für
400 g Sauerkirschen aus dem Glas, entsteint
4 Ei(er), getrennt
30 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
125 ml saure Sahne
125 g Mehl
120 g Butter
1 EL Zucker
½ TL Zimt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Kirschen abtropfen lassen. Eigelb mit Zucker, Vanillezucker, Salz und Sahne in einer Schüssel gut verrühren. Eiweiß in einer anderen Schüssel steif schlagen. Auf die Masse gleiten lassen. Mehl darüberstreuen. Beides mit einem Schneebesen locker unterheben. Die Kirschen unterheben.

60 g Butter in einer Pfanne erhitzen. Die Hälfte des Teiges einfüllen und bei schwacher Hitze 3 Minuten braten, bis die Unterseite leicht gebräunt ist. Wenden. Die andere Seite auch 3 Minuten braten. Mit zwei Gabeln in mundgerechte Stücke zerreißen. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten und zugedeckt warm stellen. Den restlichen Schmarrnteig genauso backen und zerreißen.

Zucker und Zimt in einer Tasse mischen. Über den Schmarrn streuen und servieren.

Man kann auch etwas Zimt in den Teig geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Pbpriv

2 Rezept-Portionen mit einem Kirschglas 350 g netto für 3 Personen völlig Ok als leichte Zwischenmahlzeit am Samstag (Nach-)Mittag., evtl. etwas mehr Mehl und saure Sahne bzw. Creme fraiche (140 g)verwenden und große Eier wählen. Pfanne muss gut heiß sein, bei Stufe 3 von 9 langsam bräunen lassen, vierteln und umdrehen, auf 2 x backen.

23.12.2019 14:20
Antworten
glückskind888

Hallo Schoko-Rosi, ich würde Dein Rezept gern ausprobieren. Wenn Du den Schmarrn in die Pfanne gibst und bräunen lässt, tust Du dann einen Deckel auf die Pfanne und wie heiß sollte die Pfanne sein? Ich vermute mittlere Hitze. Ich habe leider vom Schmarrn machen keine Ahnung würde es aber sehr gern lernen. Vielen Dank und viele Grüße Glückskind

03.03.2013 10:48
Antworten
Schoko-Rosi

Hallo Glückskind, nein, ich lege keinen Deckel auf die Pfanne, mittlere Hitze ist gut! Ich wünsche dir gutes Gelingen! Viele Grüße Schoko-Rosi

03.03.2013 10:53
Antworten
glückskind888

Wow, Du bist ja schnell. Ich probiere es kommendes Wochenende aus. Da habe ich Schmarrn-verrückte-Kinder und Erwachsene hier. Ich selbst teile die Leidenschaft ja leider nicht, aber was nicht ist.... Vielen Dank für die schnelle Antwort und viele Grüße Glückskind

03.03.2013 10:58
Antworten
Gartenliebe

Hi! Von mir bekommst Du die vollen fünf Sternchen! Es war sooooo lecker!!!! Statt Kirschen bei uns Äpfel, das passt für uns besser. Ansonsten exakt nach Rezept und vollends begeistert. ..für Fotos hat es diesmal nicht gereicht, aber der kommt rasch wieder in die Pfanne für die Süßmäuler der Familie Gartenliebe! LG + danke fürs einstellen an Dich, die Gartenliebe

19.09.2012 18:14
Antworten
Sweety6836

Huhu Schoko-Rosi, bei uns gab es eben deinen Kirschen Schmarrn und wir lecken uns noch die Finger, so lecker war der! Das Rezept hat echt 5 Sterne verdient!! Vielen Dank für das tolle Rezept, dass wird es jetzt öfters bei uns geben! Lg Sweety

16.09.2011 13:59
Antworten
Schoko-Rosi

Hallo Gabi, sicher gelingt der Schmarrn auch ohne Kirschen, dann könntest du sie als Kompott dazu reichen. Viele Grüße Schoko-Rosi

01.11.2009 11:00
Antworten
gabipan

Hallo! Ich habe den Kirschenschmarrn als Dessert gemacht und er ist auch ohne Probleme sehr gut gelungen, allerdings sind die warmen Kirschen drin nicht so sehr nach unserem Geschmack. LG Gabi

28.10.2009 14:38
Antworten
tjarnargata

Habe das Rezept gerade ausprobiert. Einzige Veränderungen: Statt Sauerrahm hab ich geschlagenes Obers verwendet (weil gerade etwas übrig war) und statt Kirschen Äpfel (mussten weg). Das war der bis jetzt flaumigste Schmarren aus Eigenproduktion. Vielen Dank für das Rezept, hatte nichts auszusetzen außer das Schüssel-Abwaschen danach...

28.08.2009 18:14
Antworten
Schoko-Rosi

Alles hat seinen Preis... wer genießen will, muss auch abwaschen ;-)) Freut mich, dass es geschmeckt hat! Schon der Duft ist sehr verführerisch! Viele Grüße Schoko-Rosi

30.08.2009 10:55
Antworten