einfach
Festlich
Fisch
gebunden
gekocht
Gemüse
Herbst
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Leichte Gurkensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.06.2008



Zutaten

für
2 große Salatgurke(n)
1 Liter Geflügelbrühe
500 g Lachs, frisch
1 EL Butter
200 ml Sahne, frisch
wenig Cayennepfeffer oder Chili
etwas Currypulver
2 EL Dill, frisch
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Gurken schälen, halbieren und mit einem Löffel oder Ausstecher das wässrige Kerngehäuse entfernen.

Die Gurkenhälften in dünne Streifen schneiden, die dickeren davon nochmals halbieren und dann alle Streifen in kleine Würfel schneiden (knapp 1 cm große Würfel).

Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Gurkenwürfel anschwitzen, mit wenig frisch gemahlenem Chili oder Cayennepfeffer bestäuben, mit der Geflügelbrühe aufgießen und die Sahne dazugeben.

Wenn die Gurkenwürfel gar sind, etwa eine gute Handvoll mit einem Sieb heraus nehmen und beiseite legen. Den Rest der Suppe pürieren, aufschlagen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Gurkenwürfel wieder hineingeben.

Die Suppe von der Kochstelle ziehen und einen Moment stehen lassen, damit es dem Lachs nicht mehr zu heiß ist: den in hauchdünne Streifen geschnittenen frischen Lachs in die noch heiße Brühe geben, etwas Curry und frischen Dill darüber streuen und sofort servieren, auf gar keinen Fall darf der Lachs noch kochen! Allerdings sollte die Temperatur noch ausreichen, den Lachs leicht zu pochieren. Das geht ganz schnell!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FroNatur

Hallo Utee, ich mag die Gurkensuppe sehr . Ich habe das Rezept mal in einer Kochschule gekocht. Ich lasse, der Farbe wegen immer einen Teil der Gurkenschale dran. Ansonsten habe ich Knoblauch und Chiliöl, statt Curry und Dill verwendet. Foto ist hochgeladen. Tanti Saluti, Zuckerschnute

20.12.2016 15:45
Antworten
Utee

Frische dünne Gurkenscheiben sind bestimmt eine schöne Variante, Anna! Das probiere ich auch mal aus. Dein Lachshandling finde ich auch sehr gut. Nur wenn dann Suppe nachgenommen wird, gibt es ab und zu Gäste, die dann merken, dass der Lachs fast roh war. Und wenn die Suppe dann nicht mehr ganz heiß ist, bleibt er es auch. Mehr Sahne würde ich nicht empfehlen, denn dann fehlt es an Fruchtigkeit.

18.12.2010 16:39
Antworten
AnnaV

die so ziemlich leckerste Cremesuppe überhaupt! Ich habe aber noch ein bißchen Gurke zusätzlich (hatte ja noch eine 3. da für´s Frühstück am nächsten Morgen) geschält und ganz feine Scheiben gerieben und diese in der bereits pürierten Suppe nochmals kurz miterwärmt. Den Lachs habe ich erst kurz bevor die Suppe serviert wurde direkt mit in die Portionsschälchen getan. Wer es etwas cremiger mag kann noch mehr Sahne hinzufügen. Ist dann allerdings schon ne kleine Kalorienbombe

18.12.2010 16:33
Antworten
Utee

In der Zwischenzeit habe ich diese Gurkensuppe öfter zubereitet und noch folgende Variante eingebaut: Das anfangs aus der Gurke entfernte wässrige Kerngehäuse habe ich in einem kleinen Töpfchen kurz angeschwitzt und dann durch ein Sieb gedrückt. Diese Flüssigkeit habe ich einreduziert und später mit der Hühnerbrühe in die Suppe gegeben. Es intensiviert noch ein wenig den Gurkengeschmack.

16.06.2008 19:13
Antworten