Ukrainische Soljanka


Rezept speichern  Speichern

herzhafte Suppe, wenn Gäste kommen

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

50 Min. normal 14.06.2008



Zutaten

für
750 g Markknochen und Fleischknochen für ca 2-3 Liter Brühe
750 g Fleisch, gemischtes (Rind und Schwein)
200 g Schinken, roher (im Stück)
200 g Schinken, gekochter (im Stück)
200 g Speck, geräucherter, klein gewürfelt
300 g Zwiebel(n)
1 m.-große Fleischwurst
1 Flasche Ketchup oder
250 ml Tomatenmark
4 Gewürzgurke(n)
2 EL Paprikapulver, edelsüß
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Kapern
2 kleine Zitrone(n)
2 EL Petersilie, fein gehackt
etwas Salz und Pfeffer
200 g Sauerrahm

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Aus den Knochen und dem Fleisch eine Brühe kochen.

Feingehackte Zwiebeln in dem Speck glasig anbraten. Den geriebenen Knoblauch, Ketchup bzw. Tomatenmark, Paprikapulver, die klein geschnittenen Fleischstücke, Schinkenstücke und Wurststücke sowie die klein geschnittenen sauren Gurken dazu geben und unter öfterem Rühren 10-15 Minuten braten. Danach die Fleischbrühe dazu geben und die Suppe 5 Minuten leicht kochen. Nicht zu viel Brühe dazu geben, die Suppe muss kräftig schmecken. Eventuell nachwürzen.
Tipp: Im Soljankatopf sollen gut 1/3 Zutaten sein, der Rest Brühe.

Die fertige Soljanka in eine Terrine füllen, mit Kapern bestreuen, einige Zitronenscheiben (ohne Schale) einlegen und die Petersilie darüber streuen. Saure Sahne dazu reichen, kann sich jeder selbst nehmen, etwa 1 gestr. EL pro Teller.

Dazu schmecken dunkle Kümmelbrötchen.

Diese Suppe eignet sich vor allem, wenn man Gäste erwartet oder als Mitternachtsimbiss bei einer längeren Feier.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Graumeise

Da Soljanka übersetzt "Salzige" bedeutet, ist es mMn wichtig, Salzgurken anstatt Gewürzgurken zu verwenden. Das macht einen gehörigen Unterschied. Auch Ketschup hat, wie ich finde, zu viel Zucker, macht die Suppe süß. Aber Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und somit gibt es gewiss ungezählte Varianten dieser beliebten Suppe. MfG Wera

07.12.2017 14:13
Antworten
Simmchen

mir hat dasngut geschmeckt war auch nicht schwer zu kochen, als Variante werde ich beim nächsten Mal Sauerkraut mit dazu geben

19.11.2012 12:51
Antworten