Oktopus Carpaccio mit Tomatentartar und Avocadovinaigrette


Rezept speichern  Speichern

Carpaccio di polipo

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. pfiffig 13.06.2008



Zutaten

für
1 Oktopus
6 Tomate(n), gehäutet
2 EL Pinienkerne, geröstet
2 Scheibe/n Toastbrot oder anderes Weißbrot, entrindet und in kleine Würfel geschnitten
1 Avocado(s)
1 Zitrone(n)
1 Knoblauchzehe(n)
Salz und Pfeffer, Chili, Rosmarin,
Olivenöl
Essig, (Weißweinessig)
½ Zitrone(n)
2 Lorbeerblätter
Salat, für die Dekoration
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Gesamtzeit ca. 12 Stunden 30 Minuten
Oktopus in einem großen Topf mit Wasser, Salz, der 1/2 Zitrone und Lorbeerblättern sehr weich kochen (ca. 1 Std - 1,5 Std). Der Oktopus muss wirklich sehr weich sein, wenn das Gericht gelingen soll.
In ca. 1 cm große Stücke schneiden und fest (als Laib geformt) in Frischhaltefolie wickeln, mit Alufolie sehr stramm umwickeln. Löcher reinstechen, damit noch vorhandene Flüssigkeit ablaufen kann. Dann in ein Geschirrtuch wieder sehr, sehr stramm einwickeln und mit Garn zubinden. Über Nacht ruhen lassen.

Danach in sehr dünne Scheiben schneiden und auf einem Teller mit Tomatentartar und Avocadovinaigrette anrichten.

Tomatentartar:
gehäutete Tomaten entkernen und in kleine Würfel schneiden. Mit Öl, wenig Essig, Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen. Geröstete Pinienkerne dazugeben.

Croutons:
Olivenöl mit Knoblauch und Chili erwärmen. Die Brotwürfel darin knusprig braten. Kurz vor dem Anrichten unter das Tartar mischen.

Avocadovinaigrette:
Avocado sehr klein würfeln, mit Zitronen, Essig, Öl, Salz und Pfeffer würzen.

Auf einem Salatblatt als Dekoration anrichten.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

westfalentrixe

Endlich habe ich ein Rezept für Oktopus Carpaccio gefunden, welches mir gelingt. Die Kombination mit Avocado und Tomate ist toll. Ich habe den Oktopus nach dem Kochen vakuumiert, Flüssigkeit hat er nicht mehr abgegeben. Durch das Vakuumieren halten die Arme gut zusammen und fallen beim Schneiden auf der Maschine nicht auseinander. Sehr lecker!

04.03.2015 11:16
Antworten
wabbi

Mhh ein sehr leckeres Gericht! Das Zusammenspiel der einzelnen Komponenten ist prima gelungen. Einzig die Croutons finde ich nicht unbedingt notwendig, aber das ist natürlich Geschmacksache.

14.04.2013 16:23
Antworten