Beilage
Braten
einfach
Europa
Gluten
Kartoffel
Österreich
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kartoffelschmarrn

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 13.06.2008 644 kcal



Zutaten

für
750 g Kartoffel(n), mehlig kochende, gekochte
180 g Mehl
etwas Salz
100 g Fett

Nährwerte pro Portion

kcal
644
Eiweiß
9,76 g
Fett
33,73 g
Kohlenhydr.
73,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 5 Minuten
Die gekochten Kartoffeln werden passiert und mit dem Mehl leicht bröselig vermischt. Nach Bedarf salzen und anschließend in heißem Fett goldgelb rösten. Heiß servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

webbiene67

Mehl hober ich kenne seit meiner Kindheit mit Butterschmalz knusprig rausgebacken und hollermuas dazu. Absolut super

19.08.2017 22:39
Antworten
ankebrandenburg

gut geworden,habe die mit Apfelmus gegessen und Zucker

27.03.2016 10:22
Antworten
claudia15

Hallo, ich kenn es auch als Bröselschmarrn. Ich hab heute zum ersten Mal herzhaft gemacht. Ich hab die geriebenen, gekochten Kartofeln gleich mit Mehl und einer klein geschnittenen Zwiebel vermischt. Dann in Fett rausgebraten und mit Salz, Pfeffer und Muskat abgeschmeckt. Uns hats geschmeckt.. LG Claudia

03.01.2015 01:40
Antworten
shouqici

Als 'Arme Leute Essen' kenne ich es auch - war aber meine Leibspeise als Kind. In Tirol heißt er 'Terpel' oder 'Eardäpfelwiarler'. Die Kartoffeln sollten am Vortag gekocht worden sein, und in einem 'besseren Lokal' habe ich einmal gesehen, dass die statt normalem Mehl ein Gemisch aus Dinkelmehl und Weizenschrot verwendeten - hab' ich aber selbst noch nicht versucht...

11.12.2014 06:50
Antworten
Kokj

Ich hab grad das Rezept gefunden. Ich liebe Kartoffelschmarrn. Meine Mama hat immer noch einen Becher Quark, der vorher durch ein Mulltuch ausgedrückt wurde, untergemischt und dann portionsweise "bröselig" gebacken. War ne heiden Arbeit, schmeckt aber zum reinlegen. Dazu Apfelmus.... h(i)mmmmmlisch. Danke, dass das Rezept in Erinnerung ist. Lt. meiner Mama war das früher ein "arme Leute Essen" Grüße Ingrid

14.04.2014 12:13
Antworten
BergschafSterni

Mein aller liebstes Lieblingsgericht!!!! Wie schön es hier zu sehen, das kennt nämlich kaum einer! Schon probiert mit Sauer Rahm oder Sauerkraut und gekochter Leberwurst.... Ein Traum!!!! Hab auch schon gehört das er mit Apfelmus gegessen wird... das habe ich mich noch nie getraut! Liebe Grüße Berni

26.12.2010 11:58
Antworten
BergschafSterni

Bei uns in Bayern heißt er übrigens Hober

26.12.2010 11:59
Antworten
Nauru

Hallo, Berni, ich esse ihn mit Apfelkompott und es gibt ein Glas Milch dazu. So kenn ich es von meiner Uroma. Suuuper lecker! Ich kenne es gar nicht deftig. Und ja: bei meiner Uroma hieß das auch "Bräsel-Hober" :) liebe Grüße Sonja

09.06.2011 11:20
Antworten
Gelöschter Nutzer

perfekt - weil er einfach genau so einfach gehört. Lieber Gruß Maude

30.11.2008 17:21
Antworten
Sandi1980

Hallo Maude! Ja, der Meinung bin ich auch! Dankeschön! Liebe Grüße Sandi

30.11.2008 19:30
Antworten