Rote Bete - Kuchen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (40 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.06.2008 3918 kcal



Zutaten

für
250 g Rote Bete, vorgegart, gerieben
250 g Zucker
200 ml Öl
180 g Mehl
75 g Kakaopulver
3 Ei(er)
1 Pkt. Vanillezucker
1 Pkt. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
3918
Eiweiß
62,31 g
Fett
217,07 g
Kohlenhydr.
428,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rote Bete fein reiben, mit Eier und Öl verrühren. Mehl, Zucker, Vanillezucker, Kakao und Backpulver mischen und mit der Rote Bete - Masse gründlich verrühren.
In eine gefettete und bemehlte Backform geben und bei 180 Grad ca. 35 Minuten backen.
Hört sich komisch an, schmeckt aber sehr lecker.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

20KmCkmS16

Ich habe den Kuchen schon mehrfach gebacken und nehme ein Ei mehr. Dann ist er etwas fester und bricht beim Schneiden nicht so leicht. Ansonsten nehm ich nur 120 ml Öl und ca. 180g Zucker. Dafür gebe ich noch Schokostückchen und gehackte Walnüsse dazu. Der Kuchen kommt immer sehr gut an und die Wenigsten kommen drauf, dass Rote Bete drin ist😉

24.08.2021 12:30
Antworten
DeAury

Ich hab den Kuchen letzte Woche für mein Kind gebacken und muss jetzt schon wieder ran ;-) Mann und Kind waren schwer begeistert von diesem fluffigen schokoladigen Kuchen...

14.08.2021 13:03
Antworten
Emiliekas

Sehr lecker, keiner der Gäste ist darauf gekommen, dass Rote Bete Bestandteil des Kuchens ist! Er zerfällt sehr leicht, ist aber sehr fluffig und saftig. Daher ist er bei allen gut angekommen!

07.05.2021 11:51
Antworten
swingingspider

Tolles Rezept, so wie es ist. Da braucht man keine Abänderung, außer bei der Backzeit, wenn man den Kuchen in einer Königskuchenform oder Guglhupfform backt. Ich habe bei diesen Formen etwas mehr als eine Stunde den Backofen bemühen müssen, bin aber auf 170 Grad runtergegangen, damit der Kuchen oben nicht zu dunkel wird.

01.02.2021 11:31
Antworten
ItschyPrimel

Ich habe statt dem Öl, 200 g Butter genommen noch ein paar Walnüsse gehackt und unter den Teig gemischt. Außerdem statt einem Kuchen jeweils einen El in ein Muffinförmchen gegeben und noch eine halbe Walnuss darauf gesetzt. Diese dann für 25 Minuten gebacken. Sehr lecker, überhaupt nicht ölig, sehr schokoladig ( habe Kakaopulver verwendet sowie nur 150g Zucker) mit einem Hauch von rote Beete. Kann man wieder machen jedoch nicht mein Lieblingsrezept :) 4*

19.09.2020 16:30
Antworten
Stubentiger

Hallo! Ich habe gerade ein Stück von diesem leckeren Kuchen genossen. Er ist super saftig und schön locker geworden. Die rote Bete kann ich jetzt nicht rausschmecken, aber als Schokokuchen ist er super! Mein Kuchen war jetzt gar nicht ölig, liegt vielleicht echt an der Ölsorte; ich hatte Distelöl. Vielleicht traue ich mich mal an die Variation ohne Kakao, wie Vera schon sagt muss da ja schon die Farbe super sein. Ausnahmsweise habe ich auch mal an ein Foto gedacht, werde ich die Tage hochladen. Gruß vom Stubentiger

11.06.2009 16:24
Antworten
Midkiff

Ich hab den Kuchen zweimal gemacht, weil mir das erste Ergebnis nicht gefiel. Geschmeckt hat er gut, aber alles war so eklig ölig (Teller, Platte, Gabel). Ich dachte entweder ist es zuviel Öl, oder die falsche Fettart. Deshalb habe ich es beim zweiten mal mit flüssiger Margarine probiert, der Geschmack war derselbe, aber dieser ständige Ölfilm überall war weg. Zukünftig werde ich den Kuchen nur noch mit Margarine backen. Gruß Midkiff

06.01.2009 12:25
Antworten
vera5585

Hast du den auch schon ohne Kakao gemacht? Dann gibts doch bestimmt voll die geniale Farbe, oder?!

13.06.2008 18:53
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Vera, nein das habe ich nicht, denn ich wollte eigentlichevon der Rote Beete nur das Fruchtige und die Frische hervorheben. Könnte man aber durchaus ohne Kakao machen. Gibts dann eine authentische Rote Beete Note. Vieleicht wagt sich jemanden an diese Variante.... LG Jacktel

13.06.2008 22:51
Antworten
katazumiri

Hallo Vera, ich habe den Kuchen ohne Kakao und mit nur 120 ml Öl und 80 g Zucker für mein 18 Monate altes "Krümelmonster" gebacken. Der Kuchen hat uns geschmeckt, auch meinem Kleinen, der sonst die Rote Bete nicht ein mal anschaut ;-) Leider geht nach 30 Min Backzeit die typische Rote Bete Farbe verloren. Ein Foto von meinem Kuchen folgt. LG katazumiri

02.04.2010 23:33
Antworten