Hauptspeise
Backen
Italien
Europa
Vegetarisch
Snack
Pizza
Brot oder Brötchen
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Schiacciata mit roten Zwiebeln

florentinische Focaccia-Variante

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
bei 61 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.06.2008 740 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl, Hartweizenmehl oder alternativ 2/3 405er und 1/3 Hartweizengrieß
1 Paket Trockenhefe
1 ½ TL Salz
3 EL Olivenöl
325 g Wasser
3 Zwiebel(n), rote, geachtelt
200 g Käse (Greyerzer), gerieben
Thymian - Zweige, frische
4 EL Olivenöl
1 TL Meersalz, grobes
Pfeffer, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
740
Eiweiß
24,65 g
Fett
29,12 g
Kohlenhydr.
92,77 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden
Das Mehl, die Hefe und das Salz vermischen, Olivenöl und Wasser hinzufügen und alles sehr gründlich ca. 10 Minuten kneten, bis ein weicher, elastischer Teig entsteht.
Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt ca. 1 – 1,5 Stunden gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

Den Teig abschlagen und 10 Minuten ruhen lassen.

Den Teig zu einem Kreis von ca. 25 cm Durchmesser ausrollen, auf ein Backblech legen und abgedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen, bis er sein Volumen erneut verdoppelt hat.

Mit einem EL oder den Fingerspitzen 1 cm tiefe Dellen in die Oberfläche des Teiges drücken. Den Greyerzer, die Zwiebeln, den Thymian, sowie das Salz und den Pfeffer gleichmäßig darauf verteilen, mit Öl beträufeln und ca. 30 Minuten im auf 200°C vorgeheizten Ofen backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

noor23

Immer wieder lecker, wie machen immer noch getrocknete Tomaten in den Teig, absolut perfekt!

17.04.2020 11:15
Antworten
anneforever

Hallo, ich habe Dinkelvollkorn Mehl und Weizenmehl (3:2) genommen und als Käse einen geriebenen Cheddar. Super lecker. Siehe Bild 😊

03.01.2020 13:42
Antworten
Ljomi1337

Diese Schiacciata hatten wir kürzlich zu Abend. Ich habe Dinkelmehl 630 mit Hartweizengrieß verwendet. Ich fand es sehr lecker, während es meinem Mann ein wenig zu "teigig" war. Aber das ist sicher Geschmackssache. Einzig der Greyerzer hat mich nicht umgehauen, aber ich schätze das liegt einfach am Käse selbst, nicht am Rezept. :) Ein Bild und Sterne sind auf dem Weg. Viele Grüße, Ljomi

23.10.2018 22:08
Antworten
shrek96

Super Rezept, vielen lieben Dank dafür! Auf dem Pizzastein gebacken ein Traum! Sehr saftiger Teig - auch nach Einfrieren und wieder Erwärmen kein bisschen trocken.

19.01.2018 09:29
Antworten
1997Kilian

Hallo, nachdem ich den Fladen schon so oft gebacken habe muss ich endlich mal bewerten (dachte, das wäre schon erledigt): Für viele Feiern habe ich die Schiacciatta schon gebacken. Kam immer wieder sehr gut an. Kleiner Tipp: Lässt sich super gut einfrieren. Nach dem Auftauen auf einem Kuchengitter nochmals kurz im Ofen überbacken, ein Gedicht. Habe grade wieder einen Teig angesetzt. LG 1997Kilian

29.06.2017 14:37
Antworten
Speckerna

für den geringen Aufwand war es verdammt lecker, danke für das Rezept :)

27.08.2011 18:57
Antworten
pleitegeiger

Sehr lecker! Ich war gerade 2 1/2 Wochen in Italien, habe mich da quasi von Schiacciata ernährt. Dieses Rezuept hilft mir, den Urlaub ein wenig in den Alltag zu verlängern :)

10.07.2011 20:57
Antworten
kaya1307

Sehr lecker. Diese darf ich öfters backen war die einstimmige Meinung aller Esser. LG Kaya

10.03.2010 08:26
Antworten
andy67

Hi, danke für deine tollen Rezepte,es war megalecker!!!! LG Andrea

14.11.2009 09:46
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe es heute ausprobiert. Da das für mich ne Art "Restenverwertung" war, habe ich normale Zwiebeln genommen, den Greyerzer durch halb so viel Parmesan ersetzt und da kein frischer Thymian vorhanden war, mussten getrocknete italienische Kräuter hinhalten. War lecker!

01.03.2009 18:16
Antworten