Gemüse
Hauptspeise
Nudeln
Sommer
Pasta
Vegetarisch
Saucen
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Pilze
Vollwert
gekocht
Camping
Studentenküche
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Tagliatelle mit grünen Bohnen und Champignons in Sahnesauce

Durchschnittliche Bewertung: 4.09
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.06.2008 516 kcal



Zutaten

für
300 g Bandnudeln (Tagliatelle, für Vollwert Vollkornnudeln)
250 g Bohnen, grüne
2 EL Öl
1 Zwiebel(n)
250 g Champignons, frische
125 ml Wein, weiß
125 ml Gemüsebrühe
300 ml Sahne
1 Ei(er)
3 EL Basilikum, frisch gehackt
40 g Tomate(n), getrocknete, in Öl eingelegt
50 g Parmesan, gehobelt

Nährwerte pro Portion

kcal
516
Eiweiß
22,10 g
Fett
17,24 g
Kohlenhydr.
62,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Bohnen putzen, Champignons in dünne Scheiben schneiden, Zwiebel klein würfeln, die getrockneten Tomaten in schmale Streifen schneiden.

Die Nudeln nach Packungsanleitung bissfest kochen.

Die Zwiebelwürfel anbraten und Bohnen und Champignons hinzugeben. Dann Wein, Gemüsebrühe und Sahne angießen. Zum Kochen bringen, die Hitze reduzieren und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis Bohnen und Champignons gar sind. Ein Ei verquirlen und langsam hinzufügen; dabei für 30 Sekunden rühren. Nicht kochen lassen, sonst flockt die Sauce aus! Nun Basilikum und Tomaten hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Sauce auf den Nudeln mit gehobeltem Parmesan überstreut servieren.

Statt Wein kann man auch weitere 125 ml Gemüsebrühe nehmen. Wer mag, fügt beim Braten der Zwiebeln eine gehackte Knoblauchzehe hinzu.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ch_bischoff

Sehr leckeres Rezept! Endlich mal eine schöne Alternative, Bohnen zuzubereiten. Ich hatte keine Trockentomaten und habe stattdessen etwas Tomatenmark dazu getan.

07.12.2017 17:20
Antworten
Tinost

und scheinbar , bin ich zu blöde, einen Kommentar zu schreiben, sorry .sehr sehr lecker 5 sterne

19.01.2017 14:07
Antworten
Tinost

Zu früh abgeschickt.Wollte wenigstens noch sagen, wie lecker es mir geschmeckt hat. Es hat einen feinen leichten Wein Geschmack

19.01.2017 14:06
Antworten
Tinost

Hallo.ich hatte noch Bohnen und Champignons und dachte hört sich gut an. , probier ich.Trockentomaten hatte ich nicht.Haben mir aber auch nicht gefehlt

19.01.2017 14:04
Antworten
Harzdame

Hallo, Heute mußten Bohnen und Champis verwertet werden, da kam mir Dein Rezept gerade recht. Ich habe einen Rest Schmand und Frischkäse zur Bindung genommen, hat gut gepaßt. Danke für die Rezeptidee. Liebe Grüße aus dem Harz! Harzdame

28.08.2015 14:48
Antworten
badegast1

Hallo, so ein leckeres Gericht habe ich schon lange nicht mehr gegessen!! 5*****!! Ich habe lediglich die getrockneten Tomaten mit einem Schuß Wasser püriert und mit den Zwiebeln + Knobi angebraten (mein Mann ißt keine Tomatenstücke), dadurch habe ich mir das extra Öl gespart. Statt Sahne habe ich Milch genommen, ein paar Eßlöffel Nudelwasser zum binden und zum Schluß mit dem Basilikum einen halben Becher Saure Sahne zugefügt, weil ich gerne fettarm koche. Es hat mir und der gesammten Familie super geschmeckt!! Sogar die Kinder haben Bohnen gegessen, und das soll was heißen ;) Vielen Dank für das tolle Rezept, das jetzt in meine Lieblingsrezepte aufgenommen wird! LG badegast

23.07.2012 12:45
Antworten