Braten
Brotspeise
Europa
Fingerfood
Italien
Party
raffiniert oder preiswert
Snack
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pilz - Bruschetta

Durchschnittliche Bewertung: 2.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 11.06.2008



Zutaten

für
200 g Champignons, frische braune
1 kleine Zwiebel(n)
20 g Tomate(n), getrocknete
8 Scheibe/n Ciabatta oder Baguette
2 EL Olivenöl
½ TL Majoran
125 ml Weißwein, trocken
50 ml Schlagsahne
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Champignons putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Zwiebel in Würfel schneiden. Die Tomaten in feine Streifen schneiden. Ciabattascheiben in einer Pfanne anrösten oder toasten (oder im Backofen bei 180°C Ober-/Unterhitze in ca. 3 Minuten kross werden lassen).

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Zwiebel, Majoran und Champignons in die Pfanne geben und anbraten. Getrocknete Tomaten dazu geben, kurz mit anbraten und dann Wein und Sahne dazu gießen. Alles etwa 10 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln, bis die meiste Flüssigkeit verdampft ist. Die Pilzmischung mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Etwas abkühlen lassen, auf den knusprigen Brotscheiben verteilen und sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bijou1966

Hallo Sylvia, habe Dein Rezept im Urlaub getestet. Hatte jedoch keine getrockneten Tomaten im Haus, so dass ich frische aus dem Garten genommen habe. Da Pilze nun einmal grundsätzlich beim Braten aufgrund des Flüssigkeitsverlusts ziemlich schrumpfen, war die Menge (ich hatte sogar noch 50 g mehr genommen) doch sehr dürftig. Dafür war der Weingeschmack umso heftiger, für mich aufgrund der geringen Pilzmenge schon fast zu viel. Alles in allem war es für mich zuviel Flüssigkeit für die Pilzmenge. Und insgesamt war es zu wenig Pilzbelag, so dass man mehr Brot als Pilze im Mund hatte. Auch das Abkühlen tat dem ganzen nicht wirklich gut. Ein Überbacken der Brotscheiben mit dem Pilzbelag wäre schmackhafter gewesen. Trotzdem liebe Grüße Bijou.....

26.08.2013 13:29
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich kenne diese Bruschetta mit Steinpilzen, aber auch mit Dosenchampignons in Deutschland, mit und ohne Sahne. Es ist eine schnell gemachte Kleinigkeit und immer wieder lecker.

26.11.2008 09:47
Antworten