Absolut gelingsichere Sauce nach Art einer Béarnaise


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

lässt sich auch zur Hollandaise umwandeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.68
 (823 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 10.06.2008 458 kcal



Zutaten

für
2 Eigelb
1 EL Zitronensaft
1 TL Dijonsenf
1 EL Crème fraîche
1 TL Zucker
150 g Butter
1 TL Estragon, getrockneter
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
458
Eiweiß
3,40 g
Fett
48,63 g
Kohlenhydr.
3,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Eigelbe mit Zitronensaft, getrocknetem Estragon, Senf, etwas Salz, Zucker und Crème fraiche in ein hohes Gefäß geben und mit einem Schneidstab glatt pürieren. Nun die Butter kurz aufkochen, langsam in das Gefäß geben und dabei den Schneidstab laufen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Ohne Estragon und Senf gibt das Rezept auch eine tolle Sauce Hollandaise ab.

Gelingt garantiert!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maria_may007

Ich habe die Sauce als Hollandais gemacht und es war einfach und schnell zubereitet und sehr lecker. Fertigsauce brauche ich nicht mehr ;-)

14.05.2022 09:08
Antworten
mapenorge

Gute Soße zum Spargel,geht ganz schnell und ist schön sämig.

24.04.2022 18:34
Antworten
weingasi

Hallo zusammen, heisst das, dass die Butter HEISS verarbeitet wird ? In einem anderen, ähnlichen Rezept gehen die Aussagen nämlich total auseinander. Während einige Schreiben, dass die Butter nur eben flüssig aber nicht heiss sein darf, schreiben andere, dass die Butter AUF JEDEN FALL sehr heiss zu der Eimasse gegeben werden muss. Ich bin sehr verwirrt.

20.06.2021 20:11
Antworten
sydow_1

Für eine Bernaise oder Hollandaise, dies ist die Grundsouce, grundsätzlich die Butter in etwa Bluttemperatur halten und verarbeiten. Sollte also nicht viel wärmer als 37-40 Grad sein. Wenn die Butter oder Souce zu heiß wird, darum schlagen wir auch Hollandaise oder Bernaise im Wasserbad, kann man schnell etwas Mayo unterschlagen. Dies hilft besonders wenn das Ei bei zu warmer Masse stockt oder die Butter ausflogt. Wenn die Butter zu Heiß ist, dann stockt das Eigelb. Und die Butter selber setzt weiter Molke ab. Am besten Butter schmelzen und durchpassieren. So wäre es richtig... aber etwas Molke drin haut einen auch nicht um. Hierbei spricht man vom "Butter klären"...

22.07.2021 18:53
Antworten
Wahlschweizer

Habe die Sauce ganz spontan und auf die schnelle zubereitet. Super lecker, keine Frage. Meine Sosse war aber etwas pappig / dickflüssig. Hat da jemand einen Tipp für mich?

24.05.2021 20:06
Antworten
julmul

Danke! :-)

01.07.2013 10:33
Antworten
ingwe

Diese Sauce Bernaise gelingt perfekt. Ich habe sie mit dem Zauberstab gemixt. Die geschmolzene Butter konnte ich auf einmal zugeben. Den Stab langsam hochziehen und in 1 Minute war die Sauce fertig. die Mengenangaben passten genau. Ich bin begeistert. Zu diesem Rezept habe ich sie gebraucht. http://www.chefkoch.de/rezepte/973171202910789/Lachs-aus-dem-Ofen-mit-Sauce-Bernaise.html

15.12.2008 00:35
Antworten
julmul

Vielen Dank, liebe Ingwe, für das hochgeladene Foto! Liebe Grüße julmul

05.01.2009 20:15
Antworten
Stewe1309

Ja, die Butter kann man wirklich in einem Schwung zugeben! Bei der Sauce Hollandaise habe ich noch Muskatnuss als Gewürz verwendet- sehr lecker! Tolles Rezept...

10.05.2009 17:53
Antworten
juwles82

Ganz genau das! Super Rezept und Sauce steht einer "echten" Bernaise in nix nach...und geht wirklich super einfach. Hab sie nochmal abkühlen lassen und wieder langsam aufgewärmt, dann nochmla kurz mim Mixstab aufgeschlagen...super! Und schööön dickflüssig wie es sein muss. Ich hab frischen Estragon genommen...

17.05.2011 15:20
Antworten