Bewertung
(1) Ø2,67
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.02.2003
gespeichert: 79 (0)*
gedruckt: 964 (2)*
verschickt: 13 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.08.2001
4.176 Beiträge (ø0,66/Tag)

Zutaten

1/2 kg Schweinebraten, Bauch, ausgelöst
 etwas Salz
50 g Schmalz, zum Fleisch anbraten
300 g Kartoffel(n), mehlige
100 g Toastbrot od.Semmeln
125 ml Milch
150 g Schinken - Leberkäse oder Schinken
1 große Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Öl
50 g Butter
Ei(er), davon das Eigelb
1 Bund Petersilie, gehackt
 etwas Majoran
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Fülle: Erdäpfel kochen, schälen und heiß durch die Erdäpfelpresse drücken.
Toastbrot kleinwürfelig schneiden und mit Milch übergießen. Zwiebel schälen, kleinwürfelig schneiden, in Öl anrösten überkühlen lassen. Schinkenleberkäse in Würfel schneiden
Butter mit Dottern flaumig rühren, Kartoffeln, ausgedrücktes Toastbrot, geröstete Zwiebel, Petersilie und den Leberkäse mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen. Bauchfleisch außen und innen salzen, füllen und Öffnung mit Küchengarn zunähen, Schwarte einschneiden.
Fleisch anbraten und im Backrohr bei 200 Grad ca. 1 1/2 Stunden braten, während des Bratens immer wieder mit Bratensaft übergießen, eventuell etwas Wasser nachgießen.
Man kann aber statt des Schinkenleberkäse auch Pilze (5 dag, eingeweicht und ausgepresst) nehmen. Man kann auch die Kartoffeln weglassen und nur Semmeln nehmen, dementsprechend mehr eben. Dann ist die Würzung mit Knoblauch, Kümmel und Salz besser.
Tipp von mir: Die Schwarte läst sich besser einschneiden, wenn man den Braten zuerst auf die Schwarte legt und nach der Halbzeit umdreht, dabei lässt sich die Schwarte spielend leicht einschneiden.
Der Braten ist auch kalt, dünn aufgeschnitten vorzüglich. Bekommt man bei uns bei fast jeden Fleischer zu kaufen, allerdings mit vorwiegend Schinkenfülle.