Vorspeise
Vegetarisch
warm
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Dessert
Frucht
Überbacken
Geheimrezept
Lactose
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feigen überbacken

raffinierte Dessertvariation, schnell und einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 09.06.2008 257 kcal



Zutaten

für
4 Feige(n), frische
125 g Ziegenfrischkäse
4 EL Honig
8 Walnüsse (Hälften), oder 50 g Walnuss gehackt

Nährwerte pro Portion

kcal
257
Eiweiß
6,60 g
Fett
14,66 g
Kohlenhydr.
24,76 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Feigen waschen und halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben in eine feuerfeste Form setzen, mit dem Ziegenfrischkäse die Schnittfläche bedecken. Ca. 15 Min. bei 180°C im vorgeheizten Backofen überbacken.
Zwischenzeitlich dann den Honig im Topf aufkochen und dann die Walnüsse dazugeben, ca. 5 Min. bei schwacher Hitze stehen lassen (nicht mehr kochen). Je eine Feigenhälfte mit der Walnuss anrichten und mit etwas Honig beträufeln. Mit etwas Puderzucker bestreuen und warm servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Happiness

Hallo Die Feigen gabs bei uns als schnelle Vorspeise. Honig und Nüsse habe ich ebenfalls schon mit in den Ofen gegeben. Darüber zum Schluss etwas Pfeffer, und fertig. Bestimmt schmeckts auch toll zu einem Rucola- oder Feldsalat. Liebe Grüsse Evi

03.11.2015 10:28
Antworten
Nisilein

Wir waren anfangs etwas skeptisch, ob die Kombination der Zutaten nicht etwas gewagt ist. Inzwischen ist dieses Gericht aber zum "traditionellen" Apetitmacher für unsere Schlemmerabende, wenn wir Freunde zu Mehrgängemenüs einladen. Dabei ernten wir immer wieder großes Lob (was ich hiermit an Angelika weitergeben möchte ;-)) und wir sind immer wieder beeindruckt, dass selbst die krüschesten Menschen hier mit Begeisterung zuschlagen. TOP! PS: Leider kriegt man ab November kaum noch irgendwo frische Feigen, so dass wir auch schon mal auf Pflaumen ausweichen mussten. Auch lecker, aber mit Feigen ist es einfach noch mal um Klassen besser

29.12.2010 12:31
Antworten
Zippel-2004

Sehr schön werde ich demnächst auch mal testen, das mit dem Rosmarin lg Zippel -2004

19.09.2010 22:37
Antworten
angelika1m

Hallo, ganz lecker und schnell ohne Aufwand zubereitet ! Ich habe noch ein klein wenig Rosmarin zum Honig gegeben. LG, Angelika

19.09.2010 16:53
Antworten