Lammmedaillons in Rosinensauce


Rezept speichern  Speichern

Kochkursrezept

Durchschnittliche Bewertung: 0
 (0 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. simpel 09.06.2008



Zutaten

für
8 Lamm - Medaillons aus dem Rücken geschnitten, á 80g
8 Zweig/e Thymian
8 Scheibe/n Bacon
40 g Schalotte(n)
2 Knoblauchzehe(n)
80 g Rosinen
350 ml Wein, rot
3 EL Olivenöl
2 Zweig/e Rosmarin
Fett, für das Blech
1 EL Tomatenmark
200 ml Lammfond, (ersatzweise Rinderfond)
1 TL Speisestärke
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Lamm-Medaillons pfeffern. Thymianblättchen grob hacken, Lammfleisch darin wälzen. Jedes Medaillon in eine Speckscheibe wickeln.
Schalotten und Knoblauch fein würfeln. Rosinen in 100 ml Rotwein einlegen.
Öl in einer großen Pfanne erhitzen und das Fleisch darin bei mittlerer Hitze 1 Minute anbraten, wenden und mit Knoblauch und Rosmarin weitere 2 Minuten braten. Fleisch herausnehmen und auf ein leicht gefettetes Blech legen.
Schalotten bei mittlerer Hitze 1 Minute anbraten. Das Tomatenmark zugeben und 30 Sekunden unter Rühren rösten. Mit 125 ml Rotwein ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Den restlichen Rotwein, den Lammfond und 150 ml Wasser zugeben und 10 Min. bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Mit angerührter Speisestärke binden (alternativ mit kalter Butter).

Das Fleisch im vorgeheizten Ofen bei 160° 10-12 Min. nachgaren.

Die Rosinen in einem Sieb abtropfen lassen, grob hacken und in die Sauce geben. Sauce unter Rühren bei mittlerer Hitze erwärmen.

Fleisch aus dem Ofen nehmen, zugedeckt 3 Min. ruhen lassen und mit der Sauce auf vorgewärmten Tellern servieren.

Als Beilage passt Polenta (auch gebraten) oder knusprige Rosmarinkartoffeln. Brot geht natürlich auch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

2002

05.03.2012 15:05
Antworten
Koelkast

Dann muss es aber ne alte gewesen sein.... ich hab das Rezept vor vielen Jahren in einem Kochkurs kennengelernt. ;) LG Koelkast

05.03.2012 13:53
Antworten
ciperine

Witzig, genaus dieses Rezept habe ich eben in einer meiner Kochzeitschriften gefunden.

05.03.2012 13:28
Antworten