Backkartoffeln mit Gorgonzola-Creme


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.81
 (35 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.06.2008 400 kcal



Zutaten

für
4 große Kartoffel(n)
30 g Pinienkerne, trocken goldbraun geröstet
250 g Quark, Magerstufe
1 Becher saure Sahne
150 g Gorgonzola
1 Bund Basilikum, fein geschnitten
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
400
Eiweiß
20,81 g
Fett
23,76 g
Kohlenhydr.
23,04 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die gewaschenen Kartoffeln einzeln in Alufolie wickeln und im auf 250 °C vorgeheizten Backofen oder auf dem Holzkohlegrill 60 Minuten backen.
Gorgonzola mit einer Gabel zerdrücken, mit dem Quark, der sauren Sahne und Basilikum verrühren sowie pikant mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Kartoffeln etwas auskühlen lassen, halbieren und samt der mit Pinienkernen bestreuten Gorgonzolasauce servieren.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gourmetgaumen

Hallo. Wir essen gerne Gorgonzola. Aber dieses Gericht hat uns persönlich leider nicht geschmeckt. Tut mir leid. Aber Geschmäcker sind ja nun mal verschieden. Trotzdem danke für das Rezept LG Gourmetgaumen

03.05.2021 17:24
Antworten
Estefania1

Hallo! Die Backkartoffeln waren leider nicht nach unserem Geschmack. Ich habe die Tipps von badegast1 beachtet. Ich habe die Kartoffeln auch vorgekocht und mehr Kräuter verwendet. Vielen Dank für das Rezept! LG, Estefania

27.05.2020 11:25
Antworten
badegast1

Hallo, sehr sehr lecker mit dem Gorgonzola! Ich habe alles mit dem Pürierstab gemixt. So hat sich der Käse schön gleichmäßig in der Creme verteilt. Zusätzlich kam noch etwas Petersilie und eine Knoblauchzehe dazu. Die Pinienkerne habe ich vergessen, obwohl ich sie schon geröstet stehen hatte. War ohne aber auch sehr lecker. Allerdings war die Backzeit bei mir länger. Ich hatte die Kartoffeln 15 Minuten vorgekocht, und nach 60 Minuten im Ofen waren sie trotzdem noch zu fest in der Mitte. Ich denke, da muß man individuell gucken, wie groß die Kartoffeln sind. Dazu gab es einen gemischten Salat. Vielen Dank fürs schöne Rezept. 5***** LG Badegast

20.01.2020 16:09
Antworten
badegast1

vergessen: ich habe noch Grana Padano dazu gereicht. Das fand ich noch besser!

20.01.2020 16:11
Antworten
ShadowStar91

Hallo! Ist die Größe der Kartoffeln entscheidend für die Backzeit? Ich hab z.B. nur kleine Kartoffeln. Sind das dann trotzdem 60 Min.? Und kann ich auch vorwiegend festkochende nehmen?

26.11.2018 10:26
Antworten
Sanne7

Ich mag kein Basilikum! Was kann man alternativ nehmen? Liebe Grüße Sanne

09.02.2010 23:22
Antworten
rela3

Hallo Sanne, ich denke da kannst du so gut wie alle Kräuter nehmen. Ich mache an meinen Quark sehr gern schön klein geschittene Radieschen und Schnittlauch (vielleicht noch Apfelstückchen + Zwiebelwürfel) Viele Grüße Rela

10.02.2010 11:26
Antworten
icecupe

In diesem Fall wuerde ich dann einfach den Basilikum weg lassen da ich finde das zu Gorgonzola sonst nichts so 100% passt! LG icecupe

14.02.2010 09:40
Antworten
frankophil

Basilikum hat ja eine sehr pfeffrige Note, und ein bisschen was "Zitroniges". Ich würde daher kräftig Pfeffer nehmen (frisch gemahlen und möglichst grob ist das Aroma am intensivsten) und evtl. ein paar Zitronenzesten. Thymian (am besten Zitronenthymian) kann ich mir zu Blauschimmelkäse und der mediterranen Note des Rezepts auch sehr gut vorstellen. Grüße von frankophil

14.02.2010 18:11
Antworten
Bendet02

Hallo Sanne Alternativ kannst du gehacke Walnüsse und gehackte Glatte Petersille Unterrühren Viele Grüße Bendet

15.02.2010 01:25
Antworten