einfach
Eintopf
fettarm
gekocht
Hauptspeise
kalorienarm
Schnell
spezial
Suppe
Türkei
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kichererbsensuppe mit Putenbrust

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 12.02.2003 393 kcal



Zutaten

für
1 Dose/n Kichererbsen, (EW 280g)
¼ Liter Kalbsfond, (a.d.Glas)
200 g Blattspinat, (frisch oder TK)
100 g Putenbrust, geräuchert
150 g Tomate(n), geschält, a. d. Dose oder frisch
Salz
1 Zehe/n Knoblauch
1 Msp. Kreuzkümmel
1 EL Zitronensaft
1 EL Öl (Olivenöl)
1 EL Joghurt (Magermilchjoghurt)
Paprikapulver, edelsüß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kichererbsen im Kalbsfond mit 1/8 l Wasser 10 Minuten bei milder Hitze kochen.
Inzwischen den Spinat gründlich waschen, putzen und abtroffen lassen. Einen Teil der Kichererbsen im Fond mit dem Schneidstab pürieren.
Das Putenfleisch würfen. Die Tomaten grob hacken. Beides in der Suppe heiß werden lassen. Die Suppe mit Salz, durchgepresstem Knoblauch, Kreuzkümmel und Zitronensaft würzen, etwa 5 Minuten ziehen lassen.
Inzwischen das Öl und den Joghurt verrühren. Die Suppe in vorgewärmte Tellern anrichten, mit dem Joghurt garnieren und mit Paprikapulver bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kstern

Hätte nicht gedacht, dass die Suppe so lecker ist! 2 kleine Tipps an Nachkocher: Wer frische Tomaten benutzt sollte zusätzlich etwas Tomatenmark hinzugeben. Und falls ihr keine geräucherte Putenbrust bekommt, kann man auch Kochschinken nehmen, den man (in dunklem Sesamöl?) anbrät. (Dann hat man wenigstens ein kräftiges Röstaroma statt des kräftigen Räuchergeschmacks.) Wer mag, kann vielleicht auch 2-3 Msp. Kreuzkümmel nehmen. Und nicht den Klecks Joghurt und das Paprika vergessen! Ist nur ein kleines Detail, gibt dem Ganzen aber noch mehr Pepp. Den Blattspinat habe ich übrigens gleichzeitig mit den Tomaten an die Suppe gegeben. LG kstern

20.01.2006 09:32
Antworten
rosi-karo

Hallo, ich hab die Suppe heite gekocht und sie schmeckte köstlich, ich hab allerdings mangels Vorrat den Spinat weggelassen und statt dessen Frühlingszwiebeln genommen. Danke für das Rezept

27.04.2004 22:43
Antworten
rosi-karo

Ich liebe türkisches Essen!..... ist abgespeichert und wird probiert! LG Sibylle

02.04.2004 12:09
Antworten
gi_scha

...ja und was geschieht mit dem Blattspinat? Gruß Gischa

10.11.2003 09:56
Antworten