Backen
Torte

Rezept speichern  Speichern

Mokkatorte

Durchschnittliche Bewertung: 4.44
bei 14 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. simpel 08.06.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

500 g Mehl
250 g Butter
150 g Zucker
2 Pkt. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
2 Ei(er)
150 ml Kaffee

Für die Creme:

1 ½ Liter Milch
3 ½ Pkt. Puddingpulver, Karamell
1 ½ EL Espresso - Pulver, Instant
10 EL Zucker
600 g Butter
100 g Schokolade, bitter, gehackte
Kaffee

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Teigzubereitung:
Das Mehl in eine Schüssel sieben und mit Zucker, Vanillezucker und Salz kurz vermischen.
Ei und Butter hinzufügen und alles gute 5 Minuten kräftig durchkneten.
Den Teig zu einer Kugel formen und abgedeckt mind. 30 Minuten kühl stellen.
Nach dem Ruhen den Teig in 5 oder 6 Teile portionieren (je nach Bedarf) ausrollen und einzelne Böden bei 180 Grad ca. 20 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen.

Cremezubereitung:
1 Liter Milch mit 1 EL Espressopulver darin aufkochen.
Die restlichen 500 ml Milch mit dem Puddingpulver und Zucker verrühren und in die heiße Espressomilch geben. Kurz aufkochen, abkühlen lassen und alle 5 bis 10 Minuten umrühren, damit sich keine Haut bildet.
Wenn der Pudding abgekühlt ist, die zimmerwarme Butter schaumig schlagen und dann esslöffelweise den Pudding unterrühren. Vor der Weiterverarbeitung die Masse ca. 15 Minuten kalt stellen. Schokolade hacken und untermengen.

Bevor die Creme auf die einzelnen Böden geschichtet wird, diese mit Kaffee tränken.
4 EL Creme beiseite stellen zum Einstreichen.
Böden übereinander setzen und mit Espressopulver bestäuben oder mit Nüssen verzieren.
Am besten einen Tag ziehen lassen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Cooking_gundi3154

mein Teig ist super lecker geworden, nur die Füllung ist zu flüssig geblieben. woran liegt das, und das schon zum zweiten mal

01.05.2019 00:49
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo mido0310, der Rezepteinsteller ist nicht mehr auf Chefkoch unterwegs. Auf den Fotos wurde, soweit man es erkennen kann, die gehackte Schokolade zur Verzierung verwendet. Im Rezept steht aber eindeutig, man solle sie unter die fertige Buttercreme mischen. Du musst also selber entscheiden, wie Du es machst, oder im Forum Torten und Kuchen nachfragen. Ich selber würde die gehackte Schokolade untermischen und zusätzlich Raspelschokolade zum Verzieren verwenden. Bin aber auch ein Schokoholic. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

27.12.2016 16:10
Antworten
mido0310

Ich möchte auch gerne wissen, wie das mit der gehackten Schokolade gemeint ist. Möchte sie in 1,5 Wochen backen. Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen. Danke schön

26.12.2016 21:06
Antworten
Meffipower

Huhu, ich möchte das Rezept sehr gerne ausprobieren, aber habe noch eine Frage: Du schreibst, man soll 100 g Schokolade hacken und unter die fertige (und vorher kühl gestellte) Buttercreme mischen. Doch ich stelle mir das komisch vor, in der Buttercreme so harte Brocken zu haben - und auf den ganzen tollen Fotos hier von den leckeren Torten sehe ich auch nirgends dunkle Sprenkel von Schokolade in der Creme. Wie ist das gedacht? Ist die Buttercreme noch warm genug, daß die gehackte Schokolade darin einschmelzt? Verstehe ich irgendwas falsch? Oder hackt ihr alle die Schokolade so fein, daß sie auf den Fotos nicht zu sehen ist und keine harten Stücke mehr in der Creme bildet? Liebe Grüße

17.09.2012 22:05
Antworten
CorinneK

Hallo, also das hört sich ja wirklich lecker an....ich hab eine Frage hab leider bewusst noch keinen Mürbeteig gebacken....der verläuft ja nicht oder? und beim backen geht er auch nicht so auseinander, dass ich eine tortenform brauche, oder? liebe Grüße

27.08.2010 14:23
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo, deine Mokkatorte habe ich probiert und sie ist ganz besonders lecker. Ich hatte die Böden schon am Tag vorher gebacken, so waren dann nicht so hart. Auch hatte ich sie anstatt mit Kaffee mit Kaffeelikör getränkt, was auch etwas feines ist. Ein ganz tolles Rezept, das ich gerne wieder machen werde. Ein Foto ist auch unterwegs. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

12.12.2009 15:04
Antworten
Pumpkin-Pie

Hallo Sabine, das ist ein Mürbeteig und da kannst du die Böden nur einzeln backen. Ein bisschen mehr Arbeit, aber es lohnt sich die Torte ist sehr lecker. Liebe Grüße Pumpkin-Pie

12.12.2009 15:01
Antworten
esra4

Hallo, kann man den Teig auch als Ganzes backen und dann durchschneiden? Das Rezept würde ich gerne ausprobieren, bloß jede Schicht einzeln backen.... das hört sich nach viel Arbeit an. LG Sabine

14.11.2009 20:01
Antworten