Gemüse
Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Kartoffel
Braten
Snack
Russland
Paleo

Rezept speichern  Speichern

Russische Bratkartoffeln

besonders lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.4
bei 13 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.06.2008 205 kcal



Zutaten

für
8 m.-große Kartoffel(n)
4 m.-große Möhre(n)
2 m.-große Zwiebel(n)
etwas Gewürzmischung (Bratkartoffelgewürz)
evtl. Salz
n. B. Pflanzenöl

Nährwerte pro Portion

kcal
205
Eiweiß
5,14 g
Fett
2,83 g
Kohlenhydr.
38,14 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Gemüse schälen. Die Kartoffeln und Möhren in Streifen, die Zwiebeln in Ringe schneiden. Alles der Reihe nach in die Pfanne geben - zunächst Kartoffeln, dann die Möhren und zum Schluss die Zwiebeln. Alles fertig braten und mit der Gewürzmischung abschmecken, evtl. salzen. Heiß servieren.

Gelingt immer!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

kälbi

Eine sehr leckere Beilage, auch zu Gegrilltem. LG Petra

05.02.2020 14:41
Antworten
trekneb

Hallo, habe heute die leckeren russischen Bratkartoffel gekocht. Habe mich exakt an das Rezept gehalten. Hat uns sehr gut geschmeckt. Ein Bild lade lade ich hoch. Danke für das leckere Rezept! LG Inge

07.03.2019 20:58
Antworten
Angelinarennert

Für einfache "Bratkartoffel", perfekt. Dagegen kommt kein Bratkartoffel-Gericht, welches ich zuvor kannte gegen an

17.06.2018 23:01
Antworten
schaech001

Hallo, ich habe mir vor kurzem Bratkartoffel-Salz selber gemischt....und dazu dann diese Bratkartoffeln...genial...sehr lecker. Liebe Grüße Christine

27.12.2016 18:45
Antworten
astuke

Hallo Alfred, vielen Dank für die Rückmeldung und das Bild! Gruß, astuke

10.08.2015 10:33
Antworten
Ludi87

hi, genau so kenne ich Bratkartoffeln! nichts mit vorgekochter kartoffel die dann erst gebraten wird. so schmeckt die bratkartoffel viel viel knuspriger^^ wir machen auch immer etwas geräucherten speck (oder auch früstücks bacon in kleine stückchen gescnitten). Das gibt noch mal ein richtig gutes aroma, es geht auch mit etwas jagdwurst oder ähnlichem. anschließend wird das ganze gut gepfeffert (nicht umrühren!) nun kommen soviele Scheiben graubrot über die kartoffel bis alles bedeckt ist und der Deckel drauf und zusetzlich ein küchentuch drüber gelegt. Jetzt erst wird die Temperatur abgestellt. Wenn das ganze nicht mehr zischt (nach ca. 5 min.) wird serviert. Das brot hat sich mit den ganzen Aromen vollgesaugt und schmeckt köstlich! unbedingt ausprobieren!

13.05.2010 15:49
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, das ist für mich absolut neu mit dem Graubrot.Ich bin ein großer Bratkartoffelfan,aber das höre ich zum ersten mal.Wie bist Du denn dadrauf gekommen. LG Dietmar

05.08.2012 14:26
Antworten
Lada-Geri

Ganz lieb anfrag. Was ist ein Bratkartoffel Gewürz? Hab sowas bei uns noch nie gesehen? Kann man sowas vieleicht auch selber mischen? Mfg. Grüssen Lada Geri

30.01.2009 17:27
Antworten
astuke

Hi Lada-Geri, es ist eine fertige Mischung. Zutaten: Salz, Zwiebelpulver, Zucker, Knoblauchpulver, Paprikapulver, Rapsöl, Cayennepfeffer, Kumin, Pfeffer, Kalenden, Gelbwurzel, Bockshornklee, Fenchel. Ich bin fest überzeugt, auch nur mit einigen der Zutaten wirds schmecken! Gruß, Astuke

02.02.2009 20:03
Antworten
fatzi

Hallo, die Idee ist so einfach für dieses Rezept, aber man muss drauf kommen. Uns hat es allen sehr gut geschmeckt, besonders dem Enkel, der so gerne gelbe Rüben isst. Grüssle Gisela

28.07.2008 07:42
Antworten