Soljanka nach DDR-Rezept


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.63
 (397 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 08.06.2008



Zutaten

für
2 kg Kasseler oder Schnitzelfleisch (Schwein), klein geschnitten
350 g Fleischwurst oder Jagdwurst, in Würfel geschnitten
4 große Zwiebel(n), klein gehackt
2 Gläser Gewürzgurke(n), klein gehackt
2 Gläser Letscho
300 g Kirschtomate(n), gewürfelt
1 Becher Crème fraîche oder Schmand
Salz und Pfeffer
n. B. Ketchup zum Andicken
Paprikapulver, edelsüß
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Das Fleisch in heißem Öl in einer Pfanne anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzig abschmecken. Danach die Jagdwurst und die Zwiebeln hinzufügen.

Alles in einen großen Topf füllen. Die Gurken- und die Tomatenwürfel hinzufügen und alles mit den 2 Gläsern Letscho ablöschen. Mit etwas Wasser auffüllen, bis die Konsistenz noch cremig, aber nicht zu dick ist. Dann ca. 30 Min. köcheln lassen, bis das Fleisch schön weich geworden ist. Bei Bedarf kann stets etwas Wasser und auch Ketchup dazu gegeben werden, bzw. kann ebenso nach Belieben nachgewürzt werden.

Zum Verfeinern kleine Schalen mit Crème fraîche oder Schmand dazustellen.

Dazu passt Knoblauchbaguette aus dem Backofen oder ein frisches Baguette vom Bäcker.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cottonfield

Also ich habe es vor ein paar Wochen genau sooo gekocht und wurde dafür von einigen "alten" Hausfrauen (70+) bewundert. Mehr des Lobes kann man nicht erwarten...

17.07.2022 20:39
Antworten
kuehni1954

Wir hatten noch eine größere Menge gegrilltes Fleisch übrig, das wir als "Fleischkomponente" benutzt haben, kam dann auf die angedünsteten Zwiebeln. Auch sehr lecker !

31.05.2022 12:23
Antworten
opti61

Ich koche Soljanka ohne Letscho, dafür von den Mengen her 1 Teil Fleisch, 1 Teil Zwiebeln, 1 Teil Gewürzgurken aus dem Spreewald (geschnetzelte Gurken im Glas). Dann kommt noch rein, was man so findet, wenn man die Küche ausfegt ;-) Ansonsten klingt das Rezept lecker.

23.04.2022 15:08
Antworten
derschnirpsige

Sehr sehr legga

06.03.2022 16:40
Antworten
Senja1

Sehr lecker. Auch wenn es unüblich ist, habe ich das Fleisch mit etwas Weißwein abgelöscht. Schmeckt auch als Sauce zu Nudeln

24.01.2022 11:37
Antworten
piccolina

servus :) klignt ja sehr lecker! aber wo kriege ich LETSCHO her?!?!?

06.04.2010 14:56
Antworten
bean77

Ein tolles Rezept. Habe gleich einen riesigen Topf gemacht und konnte so einige Portionen einfrieren. Dein Rezept hat die Soljanka von meinem Schwiegervater bei weitem übertroffen! LG bean77

06.02.2010 16:30
Antworten
Bine30

Ich kenn es auch nicht anders, nur das wir kenen Kassler nehmen sondern Schnitzelfleisch oder eben das was vom grillen über ist. Ich liebe Soljanka! LG Bine

15.07.2009 18:56
Antworten
Bepaen

Wir nehmen auch grundsätzlich das was vom Grill über bleibt. Steht bei mir grad wieder auf dem Herd. :-)

29.05.2016 11:32
Antworten
Lenki

Genauso kenne ich sie aus meiner Kindheit. Lecker! Und einfach zu machen.

10.05.2009 15:30
Antworten