Karamellisiertes Apfelkompott


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (109 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 08.06.2008 215 kcal



Zutaten

für
500 g Äpfel (ca. 5 Stück)
200 ml Apfelsaft
50 g Zucker
15 g Butter
50 g Rosinen
½ TL Zimt
etwas Zitronensaft
1 Vanilleschote(n), ausgekratztes Mark
1 Prise(n) Salz
1 Schuss Rum (bei Kindern natürlich weglassen!)
etwas Krokant oder geröstete Mandeln
Puderzucker
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Äpfel schälen und die Kerngehäuse entfernen. In ca. 1 cm große Würfel schneiden, in eine Schüssel geben und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Ab und zu umrühren, damit die Äpfel nicht braun werden.

Die Butter und den Zucker zusammen in einem Topf bei mäßiger Hitze karamellisieren lassen. Die gewürfelten Äpfel dazu geben und dabei umrühren. Es zischt dabei stark, kann aber bei mittlerer Hitze nicht anbrennen. Nach ein paar Minuten mit dem Apfelsaft ablöschen. Zimt, Rosinen, Vanillemark und Salz dazu geben und ab und zu durchrühren.

Nach etwa 15 - 20 Minuten ist der Saft gut reduziert. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Rum dazu geben (der Alkohol würde sonst verkochen).

Entweder kalt oder warm servieren.

Das Kompott mit Krokant oder gerösteten Mandeln bestreuen und mit Puderzucker bestäuben.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

biring

Moin, bei uns gibt es eingemachte Äpfel nur noch so! Prima Rezept, danke! LG biring

03.10.2021 09:41
Antworten
PeachPie12

toll!

11.12.2020 13:30
Antworten
hotpepper2212

War sehr lecker, mal anders als das normale Apfelkompott, das doch etwas langweilig daher kommt

15.10.2020 17:06
Antworten
M9703

Unglaublich gut

09.06.2020 19:19
Antworten
Superkoch-kathimaus

5000 Sterne!!! 💕❤️💖

02.11.2019 22:34
Antworten
Xellulina

Kann man das durch anschließendes kochen auch haltbar machen und in Gläsern lagern?

25.09.2010 14:38
Antworten
Milli73

Hallo, ein leckeres Rezept, habe es heute gemachte um eine Bayrische Creme auf winterlich zu trimmen. Schmeckt seeeehr lecker! LG Steffi

31.12.2009 15:08
Antworten
hp-schlegl

So zeitaufwendig fand ich das Karamelisieren gar nicht und lohnen tut es sich auf jeden Fall. Ganze Familie war begeistert. Bei uns gab es das Kompott zu den Pfannkuchen, kann ich mir aber auch sehr gut mit Vanilleeis als super Nachspeise vorstellen. Danke für´s Rezept Petra

24.09.2009 18:08
Antworten
ecuadoriangirl

Hallo, es dauert ein bisschen, dafür ist es aber echt lecker! Ich kann es mir als Nachspeise in Winter gut vorstellen! Danke, Ecuadoriangirl

14.04.2009 00:06
Antworten
Stümmeli

Hallo, es ist zwar ein klein wenig mehr Arbeit mit dem Karamelisieren, doch die Arbeit lohnt sich. Das Kompott ist wirklich super lecker! Danke & LG Stümmeli

22.09.2008 13:12
Antworten