Beilage
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
ReisGetreide
Schmoren
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Brathähnchen

unwiderstehlich

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.06.2008



Zutaten

für
8 Hähnchenkeule(n)
2 große Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rote
1 Paprikaschote(n), grüne
4 Tomate(n), gehäutete
Olivenöl
Salz
Pfeffer
Paprikapulver, rosenscharf
Paprikapulver, edelsüß
2 EL Zitronensaft, frisch gepresster
n. B. Reis, gekochter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 20 Minuten
Mit Olivenöl, Zitronensaft, Salz, Pfeffer und dem Paprikapulver eine würzige Marinade rühren und die Hähnchenkeulen darin einlegen. Die Schenkel rundherum mit der Marinade einpinseln und abgedeckt für ca. 4-5 Stunden ziehen lassen.

Die Paprikaschoten putzen. Die Zwiebeln schälen und die Tomaten waschen. Alles grob würfeln.

In einem großen Bräter (oder der Fettpfanne des Backofens) 2 EL Olivenöl erhitzen, die Würfel von 1 Zwiebel glasig anschwitzen und die marinierten Hähnchenkeulen darauf legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 225°C ca. 10 Min. von beiden Seiten anbraten. Dann die gewürfelte Paprikaschoten und die Zwiebelwürfel auf dem Blech verteilen, kurz nachsalzen und für weitere 30 Min. in den Ofen schieben. Dann die gewürfelten Tomaten dazu verteilen und noch einmal 30 Min. garen.

Am Ende die Hähnchen herausnehmen und warm stellen. Zu dem Gemüse auf dem Blech gekochten Reis nach Belieben dazugeben und durchrühren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maliyah

hallo silbag, ich habe 2 fragen. 1.du schreibst man soll die zwiebeln im öl anschwitzen, dann die H-Keulen drüber legen und alles in den ofen etc. alles soweit klar, aber später schreibst du soll man ja paprika und zwiebeln dazu geben. Sind die zwiebeln nicht schon drinne ??? oder soll man die zwiebeln in 2 portionen teilen? 2.könnte man die zwiebeln einfach in eine normale pfanne (auf dem Herd) anschwitzen. dann in eine fettpfanne geben und dann das hänchen drauf. :D

27.09.2012 03:01
Antworten
silbag

Hallo, ja, die Zwiebeln werden aufgeteilt. Eine Zwiebel zum Anbraten, die andere zum späteren Hinzufügen. Man kann sicherlich die Zwiebeln auch extra anbraten. Viel Erfolg und guten Hunger.

27.09.2012 13:32
Antworten
morgaine43

hallo, ich möcchte die H.-Schenkel nicht im Backofen braten, da dabei der Backofen durch Spritzen des Fetts total dreckig wird und schlecht zu reinigen ist. Kann ich die H.-Schenkel auch in einer großen Edelstahlpfanne zubereiten? Ich habe eine 28 cm-Servierpfanne von WMF. Gruß - Susanne

04.03.2010 14:08
Antworten
silbag

Hallo Susanne, nein, nur in der Pfanne wird das nichts. Aber eine gelungene Alternative ist, die Hähnchenschenkel vorher mit Olivenöl ohne Zwiebeln von beiden Seiten je 5-10 min knusprig anbraten, dann die Zwiebeln dazu und kurz mit anschwitzen. Dann kannst du das ganze in den Ofen geben. Es spritzt dann auch nicht mehr. Gruß Silvia

04.03.2010 20:16
Antworten
silbag

Also, ich meinte damit, im Bräter auf der Herdplatte vorher anbraten...

04.03.2010 20:17
Antworten
Gelöschter Nutzer

Liebe Silbag.... also Dein Rezept ist echt suuuper... Ich hatte letztes Wochenende Besuch und die waren auch total begeistert... (und ich natürlich auch, weil es ihnen geschmeckt hat)....Ich hab mich auch genau an das Rezept gehalten und es hat alles wunderbar geklappt :) Das Fleisch war sehr zart - genau so, wie ich es mag - und der Reis mit dem Gemüse hat natürlich auch ganz toll geschmeckt... echt spitze... Freue mich schon auf neue Rezepte von Dir LG Sommersonne1515

30.08.2008 12:29
Antworten
silbag

Danke Sommersonne für deine Bewertung. Und natürlich freu ich mich, daß alles so gut geklappt und geschmeckt hat. LG Silbag

30.08.2008 12:45
Antworten
hammer08

SUUUUPERRRR, das ist ein geniales Rezept und viel einfacher, als ich gedacht habe. Die Hähnchenschenkel habe ich allerdings nur 1/2 Stunde in der Marinade ziehen lassen. Und ich muß sagen, es hat völlig ausgereicht. Ich habe mich genau an das REzept gehalten, und es ist phantastisch geworden. Die Haut von den Schenkeln ist ganz knusprig, das Fleisch ist ganz zart und weich. Ich habe zum Schluß noch gekochten Reis unter das Paprika/Tomaten-Gemüse gerührt. Ich werde das auf jeden Fall noch viele Male zubereiten, denn es ist auch für einen Kochanfänger wie mich superleicht nachzukochen. Vielen Dank für das tolle Rezept. Meine Gäste können kommen... LG Sophie

29.08.2008 12:25
Antworten
hammer08

Hallo Silbag, ich bekomme heute nachmittag Besuch und möchte gerne dein Hähnchen nachkochen. Da ich absoluter Anfänger bin, brauche ich da mal Hilfe. Wieviel Paprika, Öl und Salz/Pfeffer muß denn in die Marinade?Da ich keine 4-5 std Zeit habe, komme ich auch mit weniger Einlege-Zeit aus? DAnke Sophie

29.08.2008 09:10
Antworten
silbag

Hallo Sophie, ich nehme immer eine halbe kleine Tasse Öl und gebe jeweils einen gehäuften Teelöffel scharfer und süßer Paprika dazu. Mit Salz und Pfeffer schmecke ich hinterher ab. Die Konsistenz sollte auf jeden Fall cremig sein, damit sie auch auf dem Hähnchen haftet. Wenn du das Hähnchen mit der Marinade in eine gut verschließbare Plastikschüssel gibst, dann zieht die Marinade auch in ca. 1 Stunde ganz gut durch. Hab ich aus Zeitmangel auch schon häufiger gemacht. Hoffe, ich konnte dir helfen. Gutes Gelingen... Silbag

29.08.2008 09:36
Antworten