Backen
Deutschland
einfach
Europa
Kinder
Kuchen
Ostern
Schnell
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lämmchen

für Lammbackform, Rührteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.2
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 06.06.2008



Zutaten

für
75 g Butter oder Margarine
100 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 m.-große Ei(er)
10 Tropfen Rumaroma
1 Prise(n) Salz
100 g Mehl
25 g Speisestärke
1 TL, gestr. Backpulver
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Butter schaumig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillinzucker, Eier, Rum-Aroma und Salz hinzugeben. Mehl mit Speisestärke und Backpulver mischen, sieben und esslöffelweise unterrühren. Den Teig in eine gefettete Lammbackform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze (Heißluft: 175°C) etwa 35 bis 45 Minuten (je nach Backofen) backen.

Das fertig gebackene Lämmchen etwa 5 Minuten in der Form abkühlen lassen. Dann aus der Form nehmen und vollständig erkalten lassen.

Tipps: Nach Wunsch mit Puderzucker bestäuben oder aus 150 g Puderzucker und etwa 2 EL heißem Wasser einen Guss bereiten. Den Guss über das Lämmchen gießen, gleichmäßig verstreichen und evtl. mit Kokosraspeln verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sandy2511

Hallo, danke für deine schnelle Antwort und für dein Tipp LG Sandy2511

27.03.2017 07:13
Antworten
sabinchen27

Hallo Sandy, hab die Lämmchen-Form zusammen mit dem Rezept von meiner Mutter vererbt bekommen, habe leider keine Verpackung mehr dazu. Also geschätzt würde ich jetzt sagen, dass die Form etwa 0,7 l fasst. Ist so eine klassische Form. Die Menge des Teiges füllt etwas mehr als die Hälfte der Form und dann kann es beim Backen schön aufgehen. LG Sabine

26.03.2017 20:28
Antworten
sandy2511

Hallo, welche Größe hat deine Form? Über eine Antwort würde ich mich freuen LG Sandy2511

25.03.2017 12:14
Antworten
ahmadellen

Ist sehr schön aufgegangen-fand es aber geschmacklich bisschen fad. Werd nächstes mal Schokostückchen untermischen. Alles in allem aber ein sehr gutes Rezept.

04.05.2009 16:25
Antworten