Backen
einfach
Gluten
Kekse
Lactose
Schnell
Studentenküche
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haferflocken-Studentenkekse

Mit Haferflocken, Nüssen und Rosinen: Power pur fürs Gehirn! Ideal für alle Lernenden...

Durchschnittliche Bewertung: 4.59
bei 49 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 05.06.2008 3554 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
200 g Haferflocken, zarte
150 g Zucker
125 g Mehl
2 Ei(er)
1 TL Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 TL, gestr. Zimtpulver
1 Prise(n) Salz
100 g Studentenfutter
n. B. Zitronenschale, geriebene

Nährwerte pro Portion

kcal
3554
Eiweiß
71,77 g
Fett
194,16 g
Kohlenhydr.
379,65 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Studentenfutter (insbesondere die Nüsse) mit einem Messer etwas zerkleinern bzw. hacken.

Die Butter in einem Töpfchen zerlassen, anschließend leicht abkühlen lassen. Dann die Butter mit den Haferflocken gut vermischen und schließlich alle weiteren Zutaten dazugeben und verrühren (dazu braucht man keinen Handmixer, ein einfacher Kochlöffel tut es auch).

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Teelöffelgroße Teighäufchen mit etwas Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. In den heißen Backofen schieben und ca. 15 Minuten backen.

Die Kekse sind noch weich, wenn sie aus dem Backofen kommen, sie härten beim Auskühlen nach.

Ergibt ca. 40 Stück.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Antipastifan

Die sind soooo lecker und gesund. Ich habe anstelle dem Zucker zur Hälfte Honig/Agavendicksaft genommen, ansonsten alles nach Rezept. Leider war das Blech gleich leer :)))

20.01.2020 19:25
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo, gebacken wird mit Ober-/Unterhitze. Das steht jetzt auch im Rezept. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

31.10.2019 08:25
Antworten
Paloma87

Mich würde auch interessieren, ob Umluft oder Ober-/Unterhitze gemeint ist. Würde die gerne demnächst mal ausprobieren, klingen nämlich sehr lecker.

30.10.2019 18:12
Antworten
Phirsich

180 c Ober und Unterhitze oder Umluft?

22.08.2019 18:53
Antworten
miss_sophie1996

Vielen Dank für das tolle Rezept!!! Ich habe es zwar etwas abgewandelt, aber ohne dein Rezept wäre ich nie auf die Idee für solche Kekse gekommen. Anstatt Zucker (habe keinen im Haus) und Vanillezucker habe ich einen Teil Honig und einen Teil Agavendicksaft genommen. Und da ich kein Studentenfutter hatte, habe ich insgesamt 50 g Mandeln, Rosinen, Chiasamen und Leinsamen genommen. Was die Zubereitung anbelangt, habe ich mich genau an dein Rezept gehalten. Was soll ich sagen - dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin... einfach supereinfach und superlecker! Sie helfen mir jetzt beim Lernen für meine nahende Prüfung :-)

01.03.2019 23:46
Antworten
Corie77

Hallo, ich habe heute diese Kekse gebacken, muss sagen, dass sie wirklich sehr lecker sind. Ich hatte kein Studentenfutter zu Hause und habe ebenfalls gehackte Mandeln und Rosinen genommen. Meinem kleinen Sohn (18 Monate) schmeckten die Kekse auch sehr. :-) PS: Bild folgt. Danke für das leckere Keks-Rezept...werd ich mit Sicherheit jetzt öfter mal backen.... LG Corie

18.03.2011 15:23
Antworten
mokel09

Ich habe die Plätzchen heut zum 2. Mal gebacken. Sie sind super gut bei der Familie angekommen. Statt dem Studentenfutter habe ich gehackte Mandeln und Rosinen verarbeitet. 5* für das Rezept. Vielen Dank. LG mokel

11.12.2010 15:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Uah! hab sie gerade aus dem Ofen geholt - die schmecken ja sooo gut! =) ich hab keine Nüsse, sondern nur Rosinen genommen, aber es echt klasse! =) werd ich wieder machen!

26.11.2010 17:55
Antworten
Pamela39

Hallo lisi-marie, habe heute die Plätzchen gebacken super lecker! Da ich jedoch keine Haferflocken hatte, habe ich Müslie genommen, ausserdem einen eßl. Honig dazu und ohne gemahlene Nüsse. Der Teig zerlief im Ofen aber nicht schlimm, habe den Teig dann in mungerechte Stücke geschnitten. Danke Dir hat spass gemacht.

15.10.2010 12:15
Antworten
greenivy

5 Sterne! Eine Freundin hatte diese Kekse mal zu Weihnachten gemacht und seit dem LIEBE ich sie und habe sie auch schon mehrmals gebacken. Die Leute sind immer begeistert und wollen das Rezept haben. Wer kein Studentenfutter hat kann auch nur Rosinen und Nüsse seiner Wahl verwenden.

15.10.2009 18:13
Antworten