Bewertung
(44) Ø4,04
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
44 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 13.04.2003
gespeichert: 2.776 (4)*
gedruckt: 17.713 (29)*
verschickt: 238 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.09.2002
87 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
Paprikaschote(n), rot )
2 EL Öl (Olivenöl)
Aubergine(n), etwa 300g
Peperoni, rot
2 Zehe/n Knoblauch
Zwiebel(n)
Fleischtomate(n), etwa 250g
8 EL Öl (Olivenöl)
2 EL Zitronensaft
  Salz
  Pfeffer, frisch gemahlener
  Paprikapulver, edelsüß

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 1.159 kcal

Paprika halbieren, entstielen, entkernen, die weißen Scheidewände entfernen. Schoten waschen, trocken tupfen und vierteln. Paprikastücke mit der Hautseite nach oben auf ein Backblech (gefettet, mit 2 El Olivenöl, mit Backpapier belegt) legen. Das Backblech in den Ofen schieben. Backofen vorgeheizt etwa 200 °C Backzeit etwa 15 min. (Paprika so lange backen, bis die Haut Blasen wirft.)
Das Backblech auf ein Rost stellen. Paprikastücke 10 Minuten unter einem feuchten Tuch ruhen lassen, dann häuten.
Aubergine waschen, Stängelansatz abschneiden und die Aubergine dünn schälen und in Würfel schneiden. Peperoni halbieren und entkernen. Knoblauchzehen und Zwiebel abziehen und in Würfel schneiden. Tomate kreuzweise einschneiden und einige Sekunden in kochendes Wasser legen kurz in kaltem Wasser abschrecken, enthäuten, halbieren, entkernen, Stängelansatz herausschneiden und in Würfel schneiden.
Die vorbereiteten Zutaten mit Olivenöl und Zitronensaft in eine hohe Rührschüssel geben und mit dem Pürierstab zerkleinern (es soll jedoch kein Mus entstehen). Die Sauce mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.
Ajvar schmeckt sehr gut zu Lammfleisch oder zu Schweinemedaillons. Sehr lecker auch zu gegrilltem Gemüse.