Toastbrot soft


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.61
 (242 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 04.06.2008 2280 kcal



Zutaten

für
450 g Mehl
200 ml Wasser, lauwarm
75 ml Öl
10 g Salz
10 g Zucker
21 g Frischhefe oder 1 Pck. Trockenhefe
1 Ei(er)

Nährwerte pro Portion

kcal
2280
Eiweiß
55,31 g
Fett
79,06 g
Kohlenhydr.
330,26 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Hefe in einem Glas mit der Hälfte des lauwarmen Wassers auflösen, das gesamte Salz hinzugeben und gut verrühren. Das Glas für gut 30 Minuten zur Seite stellen.

Dann alle restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, das Hefewasser hinzugeben und alles sehr gut miteinander verkneten. Man sollte mindestens 5 Minuten den Teig kräftigst durchkneten, am besten sind 7 - 10 Minuten. Nun den Teig abgedeckt mindestens 1 1/2 Stunden an einem warmen Ort ruhen lassen. Der Teig kann etwas klebrig sein, was aber ganz normal ist, daher kein weiteres Mehl hinzufügen.

Nach dem Ruhen den Teig so gut wie möglich nochmals durchkneten. Den Teig nun in eine Kastenform oder spezielle Toastbrotform geben und nochmals gute 30 - 45 Minuten abgedeckt gehen lassen, bis das Brot sein Volumen gut verdoppelt hat.

Nach dem Gehen die Form in den vorgeheizten Backofen geben und bei 200°C Ober/Unterhitze backen. Nach gut 5 Minuten auf 180°C herunterschalten und noch weitere ca. 40 Minuten backen.
(Das Brot darf nicht zu dunkel werden, lieber dann mit etwas Alufolie abdecken bzw. die Temperatur runter schalten)

Das Toastbrot ist sehr locker und besonders soft und hält sich lange frisch. Durch das Öl erhält es einen besonders feinen Geschmack. (Ich verwendete Sonneblumenöl)

Das Brot kann auch komplett im Brotbackautomaten zubereitet werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Die besten Toaster für eure Rezepte:
Im Toaster-Test haben wir die besten Modelle der bekannten Hersteller für euch verglichen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

flo1957

Hallo , schmeckt sehrgut , werde ich jetzt öfter backen ..... Von mir ☆☆☆☆☆ Sterne

17.06.2022 14:27
Antworten
ammuellernutella

Ich hab dieses Brot schon mehrfach gebacken.Es schmeckt sehr gut.Die Kinder einer Bekannten bitten mich immer wieder,dieses Brot für sie zu backen.

18.05.2022 21:10
Antworten
Morkie

Super gelungen, lecker locker saftig, nicht so bröselig und trocken wie gekauftes... Hefe: Nehme nur selbstgemachte, muss einfach länger gehen, ca. 24 Std., man muss halt planen, da braucht es auch keinen Zusatztrieb durch Zucker (und schon gar kein Salz). Industriehefe (egal ob frisch oder trocken) ist voller Chemie, damit sie schnell aufgeht, aber schmeckt auch entspechend "hefig" und das Brot wird schnell trocken, ist auch für viele nicht verträglich. Biohefe benötigt ebenfalls deutlich längere Gehzeit.

02.12.2021 13:33
Antworten
Suserohde

Hallöchen habe heute dein toastbrot gemacht und kann nur sagen verdammt lecker

05.09.2021 15:08
Antworten
holunderbluete67

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept, das Brot ist extrem fluffig geworden. Ich habe es scheibenweise eingefroren und toaste es dann nach Bedarf. LG, holunderbluete67

16.05.2021 17:17
Antworten
mickyjenny

Hallo, dieses Toastbrot ist gelingsicher und lecker! Nächstes Mal were ich die Menge um ein Drittel erhöhen, das paßt dann besser in meine Kastenform! LG Micky

01.10.2010 23:16
Antworten
darkdragonsoule

hallo =) das toastbrot ist wirklich gut und soft!ich habe vollkornmehl genommen.ich kann es nur empfehlen!habe es recht früh abgedeckt und da wo keine folie hinkam ist es schon dunkler und härter.also unbedingt abdecken würde ich sagen. vielen dank für das rezept (habe es übrigens selbst empfohlen bekommen,den link bekommen) liebe grüße

23.04.2009 16:31
Antworten
liseli79

Hallo, Ich habe heute das Brot gebacken und es ist einfach himmlisch. Ich werde ganz bestimmt dieses Brot wieder backen und meiner Mutter das rezept senden ;D Danke für das rezept!!!!

21.01.2009 14:56
Antworten
pantlwurm

Hallo, habe dieses Rezept gerade zum 2ten Mal gemacht und das Toastbrot schmeckt uns sehr gut! Dieses Mal habe ich aber nur 50ml Öl genommen und das Ei ganz weggelassen und trotzdem ist das Brot sehr locker und soft geworden. Danke für das tolle und einfache Rezept! lg pantlwurm

12.06.2008 14:21
Antworten
Seelenschein

Habe es auch schon so gemacht und fand das es auch super geworden ist. Freut mich das es schmeckt :)

13.06.2008 07:59
Antworten