Dinkelstangen


Rezept speichern  Speichern

ergibt ca. 36 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.06.2008



Zutaten

für
2 Banane(n)
2 Möhre(n) oder Pastinaken
250 g Dinkelmehl
65 ml Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Bananen mit einer Gabel zerdrücken, die Möhren oder Pastinaken schälen, fein raspeln und dazugeben. Mit dem Dinkelmehl vermischen. Das Ganze mit 65 – 70 ml Öl verkneten.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Aus dem Teig ca. 36 Stangen formen und diese in ca. 30 min. braun und knusprig backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

coyote1978

Hallo, vielen Dank für dieses tolle Rezept. Ich habe zwar auch etwas mehr Mehl gebraucht, aber meinem Kleinen und seinem Kumpel haben die Dinkelstangen super geschmeckt. Gruß Kerstin

29.04.2013 16:53
Antworten
ellejulie

Also bei mir hat das bereits das zweite mal super geklappt. War lecker, besonders warm. Hat uns beiden geschmeckt. Volle Punktzahl nicht nur wegen dem Geschmack sondern auch wegen des Gesundheitsaspektes. Ist zucker- und fettarm. Was will man mehr.

05.11.2011 18:04
Antworten
papa-lapap

Hallo rainbird, ich mache die Dinkelstangen immer nach folgendem Rezept: Zutaten: 500 g Dinkelmehl ca. 2 - 3 Bananen ca. 2 - 3 Möhren 125 g Butter ca. 6 EL Sonnenblumenkerne ca. 6 EL Sesam evtl. Leinsamen Anweisungen: Die Bananen schälen und mit einer Gabel zerquetschen. Die Möhren putzen, waschen und fein raspeln. Alle Zutaten vermengen, kneten und zu Stangen formen. Im vorgeheizten Backofen bei 200° C ca. 30 Minuten goldbraun und knusprig backen. Zu dem Stangen formen kann ich zwei Dinge kommentieren: 1. Die dicke und Länge der Stängchen oder Stangen kannst du frei wählen und solltest die Backzeit dementsprechend anpassen. Ich schaue halt immer zwischendurch nach, ob sie nicht zu dunkel oder noch zu weich beim darauf drücken sind. Etwas weich im inneren mögen unsere Kinder es alles dings schon sehr. 2. Die Teigkonsistenz ist tatsächlich etwas "matschig", da muss man dann mit der Mehlmenge etwas spielen. Ich muss allerdings gestehen, das ich die Stangen immer auf eine Antihaftteigrollmatte von Tupperware rolle, da gelingt das ganz ohne Kleberei. Ich mache die Stangen nun schon seit fast 2 Jahre (habe damit für die erste unserer Mäuse im Alter von 1 Jahr angefangen). Damit die Verschluckgefahr sehr gering bleibt, male ich die Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen immer beim Dinkelmehlmahlen mit (das kann halt leider nicht jeder zu Hause), so daß allse eine homogene Teigmasse ergibt. Ich denke, ich werde das Rezept auch mal so posten. Gruß papa.lapap

19.09.2008 11:15
Antworten
rainbird77

Hallihallo, habe das Rezept ausprobiert und bin leider nicht so begeistert. Die Mengenangaben scheinen irgendwie nicht zu passen; ich habe zwei normal große Möhren genommen (Mist, hätte sie besser mal gewogen, dann könnte ich exaktere Angaben machen) und zwei normal große Bananen, würde sogar sagen, die waren eher was kleiner, und trotzdem war der Teig total klebrig, da war nix mit Kneten möglich. Ich habe dann sehr viel mehr Mehl genommen, dann ging es einigermaßen, aber immer noch sehr klebrige und fummelige Angelegenheit. Es kursieren im Netz diverse ähnliche Dinkelstangen-Rezepte mit Bananen und Möhren, da ist allerdings bei dieser Bananen- und Möhrenmenge doppelt so viel Mehl angegeben. Eine Angabe wie dick und wie lang die Stangen sein sollten fände ich auch hilfreich. Bei meinen Stangen (die waren ca. 5 cm lang und ca. 1-1,5 cm dick) hat die Backzeit von 30 Min. leider nicht gereicht; sie waren außen schon gut dunkel, in der Mitte aber noch weich. Oder muss man sie zweimal backen, damit sie knusprig werden? Oder sollen sie sogar innen weich bleiben? Aber immerhin fand ich eins: die fertigen Stangen waren echt lecker! :-) Und das ja ganz ohne Zucker, nur mit der Süße der Bananen und Möhren. Deshalb werde ich das Ganze evtl. nochmal mit der halbierten Möhren-/Bananenmenge versuchen und dann hier berichten, ob das besser geklappt hat. Viele Grüße Steffi

14.06.2008 21:33
Antworten