Sommer
Europa
Vegetarisch
Suppe
spezial
gebunden
Schnell
einfach
Deutschland
Süßspeise
Herbst
Frucht
gekocht
Einlagen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Birnenklöße

wie bei Oma

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.06.2008 413 kcal



Zutaten

für
500 g Birne(n), fest kochende
1 Liter Wasser
n. B. Zucker
1 Prise(n) Zimt
2 Nelke(n)
1 EL Speisestärke
500 ml Milch
250 g Grieß
1 Prise(n) Salz
1 Ei(er)
etwas Wasser, kaltes, zum Anrühren

Nährwerte pro Portion

kcal
413
Eiweiß
12,95 g
Fett
7,72 g
Kohlenhydr.
72,35 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Birnen putzen, vierteln bzw. achteln. Im Wasser mit Zimt und Nelken weich kochen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren und die Birnensuppe damit binden.

Für die Grießklöße die Milch mit Grieß, Salz und Zucker in einem Topf erhitzen. So lange kochen, bis sich die Masse unter ständigem Rühren vom Topf löst. Etwas abkühlen lassen und anschließend das Ei unterrühren. Mit 2 Löffeln aus der Masse nun Klöße formen und in der kochenden Birnensuppe gar ziehen lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, ein tolles Rezept!! ich habe das Wasser allerdings durch Apfelsaft ersetzt. das nächste Mal werde ich eine Vanilleschote und etwas Zitronenschale in die Suppe geben. Vielen Dank und LG Badegast

01.11.2015 09:34
Antworten
sternenfeld

ooooooh, das erinnert mich wirklich an früher! Allein fürs Erinnern schonmal ein Dankeschön! Werde ich ganz bestimmt demnächst wieder mal machen. Allerdings gibts bei uns Mehlklösse rein statt Griessklössen. Einfach Ei, Mehl, etwas Backpulver und ein bißchen Milch zähflüssig rühren und in die kochende Flüssigkeit abstechen. Gut durchgezogen und kalt schmeckt sie mir so am besten........hmmmmm!

05.06.2008 20:25
Antworten