Kürbismarmelade mit Apfel und Vanille


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.48
 (31 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 11.02.2003



Zutaten

für
500 g Kürbisfleisch
500 g Äpfel
1 Vanilleschote(n)
500 g Gelierzucker, 2:1
evtl. Likör (Pfirsichlikör)
1 Zitrone(n), den Saft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Kürbis und Äpfel grob raspeln und mit dem Zitronensaft mischen, das Mark der Vanilleschote auskratzen und mit dem Gelierzucker in den Topf geben, wer mag kann 1 - 2 EL Pfirsichlikör dazugeben. Alles zusammen aufkochen, 3 min. sprudelnd kochen lassen und in heiß ausgespülte Twist-off Gläser füllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Vonnykocht

Super leckere Variante, weil mit ein wenig Biss. Habe noch eine Mango mitverarbeitet. Köstliche Kombi 👌

30.10.2021 12:06
Antworten
manitosera

Ich hab das Rezept letztes Jahr ohne Äpfel gemacht, hat auch erst Super geklappt (war fest) und schmeckte auch gut, aber jetzt ein Jahr später ist das ganze total flüssig in den Gläsern. Hätte man da 1:1 Zucker nehmen müssen oder lag es an den fehlenden Äpfeln? Kapier gar nicht das es Anfangs abgebunden (Gelierprobe bestanden) hat und jetzt nicht mehr. Mir irgendwie ein Rätsel das ganze. Ist mir sonst noch nie passiert und ich mache viele verschieden Marmeladen. Kann also nur an dem puren Kürbis liegen.

29.09.2021 06:58
Antworten
Nadinefellner

Welche Apfelsorte nutze ich hierfür?

09.11.2020 21:06
Antworten
schokofant

Eine säuerliche, feste Sorte finde ich am besten LG Susi

17.11.2020 20:30
Antworten
schokofant

Der Kürbis wird roh verarbeitet, falls die Stücke zu grob sind einfach mit dem Pürierstab durchmixen. LG Susi

09.09.2020 10:08
Antworten
MarionBerz

Hallo Asiye ich bin´s nochmal. Also, Du kannst die Marmelade retten!!! Nimm die gleiche Menge Äpfel, wie vom Kürbis vor der Verarbeitung. Schäle und rasple ihn. Koche ihn mit Gelierzucker auf, nimm Deine fertige Kürbismarmelade und vermische sie mit den Äpfeln im Topf. Koche alles nochmals auf, bis sich die alte Marmelade wieder verflüssigt und mit der neuen vermischt hat. Den Rest kennst du ja. Ich habe es probiert. Habe die alte mit der neuen vermischt und nochmals aufkochen lassen und neu in Gläser abgefüllt. Hat wunderbar geklappt. Probier´s aus. Gib mir Bescheid, ob´s geklappt hat. Gruß Marion

10.10.2003 17:31
Antworten
MarionBerz

Hallo Asiye, den Gedanken hatte ich auch schon oft. Ich werd´s einfach mal probieren und zwar, indem ich die Marmelade im Topf wieder aufkoche und 1:1 Äpfel hineingebe. Natürlich kleingeschnitten oder vielleicht separat mit Gelierzucker verarbeitet und dann mit der Kürbismarmelade vermischen und nochmals aufkochen lassen. Theoretisch müßte es funktionieren. Meine erste Kürbis-Apfel-Marmelade ist ein bischen arg fest geworden. Da ich aber immer noch Kürbisfleisch übrig habe, werde nochmals Marmelade daraus kochen und die erste M. dazufügen und nochmals aufkochen lassen. Ich gebe Dir Bescheid, wenn´s geklappt hat. Gruß Marion

10.10.2003 08:54
Antworten
asiye

Hallo ich habe kürzlich Kürbismarmelade gekocht und leider schmeckt sie grauenhaft. Weiß jemand ob ich die Marmelade noch umkochen kann, z.B. indem ich das Ganze noch mal mit Äpfel oder anderem Obst mische und erneut koche? Es wäre schade, wenn ich die Kürbismarmelade wegkippen müsste. Gruß Asiye

09.10.2003 22:00
Antworten
MarionBerz

Hallöchen, habe das Rezept sofort ausprobiert. Allerdings habe ich die Marmelade noch mit dem Pürrierstab "bearbeitet". Schmeckt echt super. Ist sehr einfach zu machen. Kann ich nur weiterempfehlen. Gruß Marion

06.10.2003 10:05
Antworten
annemanja

Absolut lecker.

04.10.2003 17:55
Antworten