Camping
einfach
Fleisch
Früchte
Party
Pilze
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Schnell
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Omas Nudelsalat mit Mandarinen und Erbsen

von Schwiegermutter übernommen, keine Haute Cuisine, aber lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 02.06.2008



Zutaten

für
500 g Nudeln (Hörnchen), gegart, warm
2 Dose/n Champignons
1 Dose Mais
250 g Schinken, gekochter, gewürfelt
2 Dose/n Mandarine(n), mit Saft
etwas Zitronensaft
200 g Erbsen, TK
1 Glas Spargel
Salz und Pfeffer
1 Glas Miracel Whip
etwas Honig, zum Abschmecken
evtl. Ei(er), hart gekochte

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Ich verwende eigentlich überhaupt keine Dosenware. Dieser Salat ist aber halt ein Erbe meiner Schwiegermutter und ich mach ihn genau so, wie sie ihn immer gemacht hat. Mein Mann und meine Kinder lieben ihn. Man kann ihn sicher etwas kulinarischer machen und frische Champignons verwenden und auch frischen Spargel, aber ich finde, er verliert dann seinen 70er Jahre Retro-Charme.

Im Prinzip wird alles nur vermischt. Ich fange immer mit dem Whip an, rühre da den Mandarinensaft drunter. Wichtig ist, viel vom Mandarinensaft zu verwenden und auch noch ein wenig Zitronensaft dazu zu geben. Salzen, pfeffern. Der Salat soll leicht suppig sein, er zieht noch nach.
Vor dem Servieren unbedingt noch einmal abschmecken. Evtl. noch ein wenig Zitronensaft und ein wenig Honig dazu geben.
Statt Schinken kann man auch Fleischwurst verwenden. Hart gekochte Eier können zugegeben werden, ich mag's lieber ohne.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

crappster

Wieviel von dem Whip machst du denn immer rein? Ein kleines oder großes Glas?

19.08.2017 15:04
Antworten
utekira

Hallo, auch ich verwend hierfür nur Dosen, sonst ist er für mich nicht original, denn auch meine Schiegermutter hat den so gemacht. Lg Ute

13.08.2017 12:36
Antworten
Sandra0488

Hallo...macht man den Salat am gleichen Tag oder lieber am Abend vorher? LG

08.07.2017 15:16
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, einfach zu machen, wunderbare Idee, der Klassiker. Gibt's wieder, besten Dank!

06.04.2017 12:09
Antworten
Dotty7

Genau diesen Salat macht auch meine Schwiegermutter zu jeder Feier und er ist eigentlich der einzige schmackhafte und nicht trockene Nudelsalat, den ich kenne. Vor allem die Mandarinen machen diese saftige Frische. Wir nehmen aber doch lieber die Dosenerbsen - dieser typische nährstofflose Erbsengeschmack passt einfach :-)

07.03.2017 08:20
Antworten
SilkeV

Hallo, werden bei dem Rezept 500 g Nudeln gekocht oder sind es 500 g gekochte Nudeln? Ist ja irgendwie von der Menge schon ein Unterschied. Das Rezept hört sich nämlich echt lecker an, halt so wie früher. LG Silke

01.05.2014 10:01
Antworten
Lulu999

Ich danke Dir für dieses Retrorezept! Super, ein Geschmack aus meiner Kindheit. Ich habe alle Deine 621 Rezepte durchgelesen und Dir in meinem Kichbuch eine eigene Rubrik unter " Koelkasts Rezepte " gewidmet! Danke, dass Du Dir die Mühe gemacht hast,alle hier einzustellen. 22 Rezeote sind jetzt gespeichert, sie werden an Mann und Tochter demnächst ausprobiert!

30.12.2012 18:38
Antworten
Koelkast

Wouw, fühle mich hochgeehrt!!! Hoffentlich schmecken euch die 22 Rezepte dann auch... grins! LG Koelkast

01.01.2013 20:34
Antworten
garten-gerd

Hallo, Koelkast ! Da muß ich dir völlig Recht geben. Diesen Retro - Charme erhält man tatsächlich nur mit genau diesen Zutaten. Die TK - Erbsen hab´ich noch kurz blanchiert und eiskalt abgeschreckt. So hatten sie dann eine schöne kräftige Farbe. Für meinen Geschmack dürfen aber auch die hartgekochten Eier dabei nicht fehlen. Mir hat´s auf jeden Fall sehr gut geschmeckt. Bilder zu deinem Rezept sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

13.01.2012 17:10
Antworten
Koelkast

Hallo Gerd, ehrlich gesagt, hat unsere Oma immer Dosen-Erbsen "sehr fein" benutzt.... das hab ich aber nicht übers Herz gebracht;) und hartgekochte Eier passen natürlich absolut klasse dazu. LG und danke für den netten Kommentar Koelkast

13.01.2012 18:07
Antworten