Fleisch
Hauptspeise
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Deutschland
Innereien
gekocht
Lactose
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Saure Nierchen nach Koelkasts Schwiegermutter

musste mich erst mal dran gewöhnen, aber sind wirklich lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 02.06.2008 506 kcal



Zutaten

für
500 g Niere(n) vom Schwein, mehrfach gewässert
2 Zwiebel(n)
125 ml Brühe
½ Zitrone(n), (Saft)
1 Prise(n) Zucker oder Honig
1 TL Speisestärke
1 EL Wasser
100 ml Sahne
Butter, zum Braten
Petersilie
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
506
Eiweiß
44,92 g
Fett
28,47 g
Kohlenhydr.
16,75 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Nieren von allem Fett, Adern etc. befreien und mehrmals wässern. Ruhig eine Zeitlang im Wasser liegen lassen.
Danach das reine Nieren-Fleisch schnetzeln, mit den gewürfelten Zwiebeln in Butter anbraten und mit der Brühe ablöschen. Ungefähr 10 Min. sanft garen und dann mit Zitronensaft, Zucker/Honig, Pfeffer und Salz abschmecken. Mondamin mit Wasser verrühren und in die Sauce rühren. 10 Min. köcheln lassen, Sahne und gehackte Petersilie zugeben und mit Kartoffelpüree servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Schwalbe

Hallo 😊 Das Leckerchen hat uns sehr gut geschmeckt! 5***** Vielen Dank für das Rezept! LG Schwalbe

04.02.2020 16:55
Antworten
EVA-S-PUNKT

Sehr gut, habe mehr Flüssigkeit genommen und ein Lorbeerblatt zugefügt. 4 Sterne, Bild ist unterwegs.

02.02.2020 21:45
Antworten
renatuca

Sehr lecker . hab das Rezept als Basic genommen für meine Lammnierchen - mit Rotwein die gemehlten Nierchen gelöscht - Wacholderbeere und Knobi und ein Tack Chilli dazu - sehr lecker. Danke - Einfach Klassisch dieses Rezept. Leider Ohne sahne aber mit Naturjoghurt und Reis. LG Renatuca

25.09.2017 21:41
Antworten
juergenf

Gestern gekocht. War super. Nierchen mal etwas anders. Mit Zitrone und Honig hab ich meine Nierchen noch nie abgeschmeckt. War sehr harmonisch. Kompliment, Koelkasts Schwiegermutter weiß, wie es geht. Meine einzige Abwandlung: Ich hab noch ein Loorbeerblatt mit gekocht. Gibts bestimmt bald mal wieder. Danke für das schöne Rezept.

22.11.2016 19:33
Antworten
caipiri

Für dieses Rezept habe ich Lammnieren genommen und bin wirklich begeistert. Das ist ein so leckeres Essen, was es ja nicht mehr so oft gibt. Schwiegermutter hat gut gekocht. LG

03.08.2016 17:18
Antworten
Koelkast

Gute Tipps, kann ich mir alle sehr lecker vorstellen...! Danke für die tolle Bewertung! LG Koelkast

18.06.2011 11:54
Antworten
MK46149

Hallo Koelkast, habe gestern Abend das Rezept nachgekocht. Sehr lecker, prima Konsistenz. Mein Bruder (für den ich unbedingt mal saure Nierchen (wie früher bei Mutter) kochen sollte, war begeistert! Zwei kleine Abwandlungen die ich vorgenommen habe: Ich habe ein Lorbeerblatt und vier Pimentkörner mit den Zwiebeln angeschmort. Zusätzlich zum Zitronensaft habe ich auch noch am Schluß die abgeriebene Zitronenschale hinzugegeben. Danke für das Rezept! Gruß MK46149

18.02.2010 11:28
Antworten
Koelkast

Hi Wuschel, das kann ich mir bestens vorstellen... das o. g. Rezept ist halt MEIN Original von vor 25 Jahren... und da gab es (glaub ich jedenfalls) hier in Deutschland noch keinen weißen Balsamico... jedenfalls musste man ihn sicher SUCHEN...*grins* Heute würde ich wahrscheinlich auch weißen B. nehmen oder zumindest damit abschmecken... Danke für deinen Kommentar und die Bewertung... LG Koelkast

04.12.2008 13:30
Antworten
Wuschel27

Hallo, habe heute dein Rezept ausprobiert. War sehr lecker. Da ich keine Zitrone zu Hause hatte, habe ich mit weissem Balsamico abgeschmeckt. Hat sehr gut gepaßt. LG Wuschel

30.09.2008 12:29
Antworten
Koelkast

Ganz authentisch nach Schwiegermutter Koelkast kann man auch Dosenmilch (also Kondensmilch, 10%) statt Sahne nehmen... schmeckt auch gut und hat so was von früher....*ggg* Sauce "feinfühlig" süß-sauer abschmecken, muss ein harmonisches Ganzes werden. LG Koelkast

07.06.2008 17:21
Antworten