Linsen-Kürbis-Lasagne


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.56
 (188 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 11.02.2003



Zutaten

für
200 g Belugalinsen
1 Stange/n Lauch
1 Karotte(n)
80 g Sellerie
5 Schalotte(n)
3 Zehe/n Knoblauch
1 EL Tomatenmark
1 TL Senf
600 ml Hühnerbrühe
Salz und Pfeffer
Majoran
Olivenöl
1 Kartoffel(n), gerieben
Balsamico
500 g Hokkaidokürbis(se), geputzt
2 EL Honig
3 EL Balsamico, heller
300 ml Sahne
Petersilie
½ Pck. Lasagneplatte(n) ohne Vorkochen
Bergkäse
Butterflöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 20 Minuten
Die Gemüse (darunter 3 der Schalotten) klein würfeln und in Öl andünsten. Linsen und das Tomatenmark zufügen. Mit Brühe auffüllen und eine ungeschälte Knoblauchzehe, Senf und Gewürze zugeben. Ca. 20 bis 30 Minuten köcheln, bis die Linsen gar sind, aber noch etwas Biss haben. Evt. mit etwas weiterer Brühe auffüllen. Mit geriebener Kartoffel binden. Noch mal aufkochen und mit dem Essig abschmecken.

Nun 2 Schalotten und 2 Knoblauchzehen in Öl ohne Farbe anschwitzen. Kürbis grob raspeln und drei Viertel davon zugeben. Unter Rühren braten, nach ein paar Minuten mit dem Honig glasieren und mit dem Essig ablöschen, salzen und pfeffern. Jetzt erst den restlichen Kürbis zugeben (damit dieser Teil später noch Biss hat). Die Sahne zugeben und alles köcheln, bis eine leicht cremige Masse entsteht. Petersilie zugeben.

Etwas Kürbismasse in eine Form geben, darauf eine Lage Lasagneblätter dann Linsen, Lasagneblätter, Kürbis, Lasagneblätter, Linsen, Lasgneblätter, Kürbis einschichten. Auf die untere und mittlere Kübisschicht etwas geriebenen Käse geben (auf die obere viel). Ein paar Butterflöckchen verteilen. Jede Lage (auch die Linsen) gut pfeffern.

Bei 200 °C Ober-/Unterhitze im heißen Ofen etwa 35 - 40 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

rolkla

Es schmeckt ganz gut - aber im Verhältnis zum Arbeitsaufwand für uns - leider - nicht lecker genug...

27.02.2022 16:43
Antworten
denalane83

Sehr lecker, allerdings hätte die Lasagne mehr Flüssigkeit vertragen können, war etwas trocken. Denke durch die vielen Lasagneblätter-Schichten. Nächstes Mal werde ich wie bei einer klassischen Lasagne nur alle zwei Schichten Lasagneblätter einfügen (Lasagneblätter+Linsen+Kürbis+Lasagneblätter...) oder mehr Flüssigkeit hinzufügen. Könnte mir auch gut vorstellen, die Kürbisschicht mit Bechamel statt einfach nur Sahne zu machen, bindet besser und schmeckt bestimmt auch lecker. Trotzdem gute vegetarische Alternative zur klassischen Lasagne, kommt in die Sammlung!

05.12.2021 14:02
Antworten
dieterboergy

Wer keine Lust hat das Gemüse für die Linsen zu schnippeln, kann TK Suppengemüse verwenden. Das hat bei uns super reingepasst und spart etwas Zeit. Ansonsten mega lecker! Werde die Kürbispampe auch mal eigenständig zubereiten. Finde ich sehr schmackhaft 👌🏼

22.09.2021 14:02
Antworten
PokeFanRuth

Die Lasagne ist super lecker. Habe trotzdem gleich 2 Sterne abgezogen, weil die Zubereitungszeit sogar mit Küchenmaschine gut 3 Stunden dauerte. Als es endlich fertig war, hatten alle so schlechte Laune, dass wir es überhaupt nicht genießen konnten. Das war es echt nicht wert.

11.12.2020 20:45
Antworten
khzaubermaus

Das Rezept kochen wir schon viele Jahre und es ist nach wie vor sehr sehr lecker. Einzig die Kürbismenge erhöhen wir auf das 1,5-fache. Wir nehmen gern Butternut oder Muskatkürbis.

22.11.2020 18:54
Antworten
HeikeV

Mal ws völlig neues. Mein Mann war überrascht, was er aller in der Lasagne gefunden hat :-) und war ebenfalls begeistert. danke :o)

05.11.2005 11:30
Antworten
M4rsl

Hey des hört sich ja superlecker an ;) das gibts bei mir nächste woche denk ich... freu mich jetzt schon drauf!!!!

19.09.2005 14:48
Antworten
Renifee

Hallo, ich habe das Rezept letzte Woche ausprobiert und kann nur sagen: SUPERLECKER! Sogar mein Freund war absolut begeistert - obwohl er wegen der Kombination Linsen - Kürbis zunächst skeptisch war ; ) Allerdings habe ich die Linsen erst in normalem Wasser vorgekocht, weil auf der Packung stand, daß man sie beim kochen nicht würzen bzw. salzen soll, sondern erst hinterher und mir das deswegen mit dem Kochen in Brühe etwas unsicher war. Hatte allerdings auch keine Belugalinsen zur Hand, die werden beim nächsten mal ausprobiert - zum Glück habe ich am Samstag welche im Reformhaus gefunden (unser Supermarkt führte sowas nicht). : ) Also, danke für das tolle Rezept! Gruß, Renifee

08.11.2004 15:47
Antworten
Stuerzeltiger

Hoppla: Mein erster Kommentar. Mußte für dieses tolle Rezept einfach sein. Ich habe den Kürbis versehentlich nicht geraspelt (mal wieder erst gewürfelt und dann das Rezept richtig gelesen) aber das ging auch gut. PRIMA!

19.10.2004 18:29
Antworten
ilonal

wow, das klingt ja superlecker! werde es gleich speichern und demnächst ausprobieren. ich liebe linsen und kürbis, finde aber so selten rezepte, wo beides verwendet wird. danke für das tolle rezept! lg, ilona

15.08.2003 11:27
Antworten