Leichtes Joghurteis


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (81 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 02.06.2008 244 kcal



Zutaten

für
340 ml Kondensmilch, 4%
300 g Joghurt
100 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
etwas Zitronensaft, nach Geschmack
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
244
Eiweiß
6,97 g
Fett
7,54 g
Kohlenhydr.
36,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Kondensmilch in das Gefrierfach legen und gute 2-2,5 Stunden darin belassen.
Es kann ruhig etwas gefroren sein, nur darf die Kondensmilch nicht komplett gefrieren.

Zwischendurch immer mal etwas schütteln, damit alles gleichmäßig gefriert.

Die leicht gefrorene Kondensmilch nun in eine Schüssel geben und wie man es bei Schlagsahne gewohnt ist, aufschlagen. Das Volumen verdreifacht sich nahezu, daher eine etwas größere Schüssel nehmen.

In einer zweiten Schüssel Joghurt mit Vanillezucker, Zucker und nach Belieben Zitronensaft solange verrühren, bis sich der Zucker gut aufgelöst hat.
Nach und nach nun das Joghurt-Gemisch zur geschlagenen Kondensmilch geben und kräftig weiter schlagen!
Die sehr luftige Masse für 30 Minuten nochmals ins Gefrierfach geben.
Danach die Creme in die Eismaschine geben.
Das Eis kann auch komplett ins Gefrierfach gegeben werden bzw. ohne Eismaschine zubereitet werden, da aber bitte regelmäßig umrühren, damit sich keine Eiskristalle bilden können.

Obwohl keine Sahne in dem Eis ist, wird es sehr cremig und fluffig.

Man kann jeden beliebigen Joghurt verwenden, je nach Geschmack.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Petz2401

Sehr fluffig und lecker. Das mit der Kondensmilch ist eine super Sache, schmeckt nicht so fett wie Sahne und hat eine schöne Konsistenz. Hab heute das Grundrezept probiert. Nächstes Mal kommt dann irgendwas obstiges dazu. :-) Dankeschön

09.05.2020 22:36
Antworten
limoni

Habe das Eis heute mit meiner KitchenAid-Eismaschine gemacht. Die Masse war zuerst sehr cremig und fluffig, nach dem Einfrieren aber eher kristallig und bröckelig. Woran kann das liegen? Ich habe 1,5%igen Naturjoghurt verwendet und mich ans Rezept gehalten. Geschmacklich ist es gut.

16.02.2020 22:41
Antworten
Rike2

Sehr lecker und wunderbar cremig. Ich habe es mit etwas Orangensaft-und Abrieb gewürzt, es hat herlich geschmeckt. Das wird es öfter geben. LG Rike2

27.07.2019 16:28
Antworten
kastl

Hallo Seelenschein, ein wunderbares Rezept, das wirklich unglaublich gut ohne Eismaschine gelingt. Ich habe 7,5%ige Kondensmilch genommen und es ist himmlisch cremig geworden. Das gibt es jetzt ganz oft an warmen Sommerabenden! Vielen Dank für Dein Rezept! LG kastl

23.07.2019 12:15
Antworten
Jana261

Ein sehr leckeres Rezept! Es funktioniert auch ohne Eismaschine, allerdings konnte ich die Kristallbildung auch durch regelmäßiges Rühren nicht ganz verhindern.

30.07.2017 11:45
Antworten
Bourbie

Hallo Seelenschein, dieses Eis ist einfach nur lecker, perfekt für einen lauen Sommerabend - und das ohne Hüftgold! Ich war sehr überrascht wie gut das mit der Kondensmilch geklappt hat. Ich musste sogar Schüsseln wechseln weil die Masse immer grösser und grösser geworden ist ;-) Ich habe es ohne Eismaschine gemacht und es ist wunderbar fluffig und cremig geblieben. Danke für dieses super Rezept! Liebe Grüsse, Bourbie

25.06.2008 21:38
Antworten
Bourbie

Oooops, das hätten viel mehr Sterne werden sollen... Das ist eindeutig ein fünf Sterne Rezept!

25.06.2008 21:42
Antworten
Seelenschein

Nicht schlimm ;) Schön das es geschmeckt hat :)

26.06.2008 04:30
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo! Geht auch normale Milch anstelle von Kondensmilch?

23.06.2008 11:55
Antworten
Seelenschein

Nein geht nicht da diese sich nicht wie Sahne aufschlagen lässt!

23.06.2008 12:46
Antworten