Omas Waffeln


Rezept speichern  Speichern

Leichte, fluffige Waffeln ohne Margarine bzw. Butter

Durchschnittliche Bewertung: 4.17
 (475 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 31.05.2008



Zutaten

für
250 ml Milch
2 Ei(er)
40 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 Msp. Zitronenschale, abgeriebene oder ein Schuss Zitronensaft
180 g Mehl
1 TL Backpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Eier trennen und das Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.

Milch, Eigelb, Zucker, Salz und abgeriebene Zitronenschale miteinander verrühren. Das Backpulver mit Mehl versieben und hinzugeben. Den Eischnee mit einem Esslöffel unterziehen. Nun ist der Teig fertig – er sollte relativ flüssig sein.

Den Teig in ein handelsübliches Waffeleisen portionsweise einfüllen und in jeweils 2 - 3 Minuten die Waffeln backen (je nach gewünschter Bräunung).

Tipp: Die Waffeln nicht übereinander stapeln, da sie sonst nicht knusprig bleiben, sondern weich werden.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

annkathriniking

Leider nicht zu Empfehlen! Die Waffeln haben keinen Geschmack und der Teig bleibt am Eisen kleben.

08.03.2021 19:58
Antworten
nougathaeschen

Leider nicht unser Geschmack. Ich habe das Rezept heute probiert, da wir keine Butter mehr im Haus hatten. Grundsätzlich lässt es sich leicht zubereiten und die Waffeln sind auch optisch gut geworden. Allerdings fanden wir sie geschmacklich nicht so doll und auch sehr trocken. Ich mache sonst immer ein Rezept mit Buttermilch, da sind die Waffeln sehr locker und saftig. Aber letztendlich ist alles reine Geschmackssache.

12.02.2021 17:06
Antworten
Geheimratsecki

Sehr gutes Rezept. Habe die Milch zu 50% durch Sahne ersetzt. Alle perfekt rausgegangen mit sehr wenig Öl und einem normalen Billig-Waffeleisen.

23.01.2021 13:46
Antworten
PataDeRaca

Diese Waffeln wird es bei mir nicht mehr geben. Da ich leider keine Butter hatte, konnte ich mein normales Rezept mit Hefe nicht machen. Ich habe also dieses gefunden, mich gefreut und die dreifache Menge gemacht. Die Waffeln kleben am Eisen, was den Effekt hat, dass sie sich zwar ablösen lassen, jedoch in sich „zerreißen“. Sie sind fad und wie die brötchen bei McDonalds, 3 Sekunden im Mund und dann weg. Machen also überhaupt nicht satt. Ich schau jetzt mal was ich aus dem Haufen Waffeln machen kann. Weg kommen sie nämlich trotzdem nicht.

18.01.2021 19:05
Antworten
Schnittchen86

Ich fand sie überhaupt nicht toll. Geschmacklich fürchterlich fad. Und zu viel Backpulver.

15.09.2020 11:29
Antworten
Melli_1

Ich werde sie nicht nochmal machen, jede einzelne Waffel mußte ich aus dem Waffeleisen "kratzen", obwohl ich schon mit sehr viel Öl eingepinselt hab... schade.

11.07.2008 14:24
Antworten
clunef

Ich habe die Waffeln ganz ohne fett gemacht und es hat super funktioniert

31.01.2012 11:56
Antworten
roswitha10

hey das waren mal sehr gute waffeln und mann braucht auch nicht viel dazu he das ist so gut das ich erst mal ruhn muss weiter so danke

08.07.2008 14:10
Antworten
an.marie

Hallo Leute, Es sind super leckere Waffeln, ich habe 8 Stück daraus bekommen, einfach super lecker und locker. Ich mache WW und eine Waffel hat 3 p. LG Anika

21.06.2008 21:33
Antworten
ninni_jen

@an.marie Freut mich sehr das dir die Waffeln geschmeckt haben. ;-) Habe auch schon viele Rezepte ausprobiert, aber das von Oma war bisher das beste. Oma kennt halt doch die tollsten Rezepte

21.06.2008 21:50
Antworten