Kürbis - Orangen - Waffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (38 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 11.02.2003 848 kcal



Zutaten

für
150 g Butter
50 g Zucker
4 Ei(er)
300 g Naturjoghurt
400 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
200 g Kürbisfleisch
200 ml Orangensaft
Puderzucker

Nährwerte pro Portion

kcal
848
Eiweiß
21,48 g
Fett
41,19 g
Kohlenhydr.
95,96 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Butter mit Zucker schaumig rühren. Eier trennen. Eigelbe und Joghurt mit der Fett-Zucker-Creme verrühren. Mehl, Backpulver und Salz mischen und unterheben. Geraspelten Kürbis und Orangensaft zufügen. Eiweiße steif schlagen und unter den Teig heben. Waffeln backen, mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

stodt

Waffeln lassen sich auch gut einfrieren. Am besten portionsweise, evtl ein stück wachspapier dazwischen, damit sie nicht zusammenfrieren. Im toaster sind sie dann ruck zuck aufgetaut und schmecken , wie frisch gebacken

17.11.2020 11:54
Antworten
Uschi2304

Hallo! Wow, diese Waffeln sind super lecker. Hab sie genau nach Rezept gemacht, allerdings nur die Hälfte. Das war für uns zwei genau richtig! Danke fürs Rezept! VG Uschi

11.10.2020 21:14
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, im Rezept stand jetzt nicht, ob der Kürbis grob oder eher fein geraspelt werden soll, ich hab daher grobe Raspel gemacht. Im Nachhinein würde ich den Kürbis aber doch eher fein raspeln, das ist auch die einzige Anmerkung dazu. Sie schmecker eher wenig süß, was man jedoch durch den zusätzlichen Puderzucker obenauf beheben kann.. LG von Sterneköchin2011

13.01.2020 16:07
Antworten
baerchen35

Hallo Sonntag war hier Waffel - Tag. Ich habe mir extra Hokkaidokürbis aufgehoben um dieses Rezept testen zu können. Ich habe aus der halben Menge insgesamt 7 1/2 belgische Waffeln bekommen, in den Teig kam zusätzlich noch eine Prise Zimt (schon mal auf Weihnachten einstimmen 😅) Dazu hatten wir ein Orangenkompott. Meine Güte war das lecker, wir sind hier nur zu zweit und haben am Nachmittag alles vernichtet *psssttt*. Mache ich gerne wieder mal. Vielen Dank für das tolle Rezept sagt das baerchen

06.11.2019 09:41
Antworten
rosie23

Hallöchen was für ein Kürbis habt ihr genommen?

17.10.2019 22:21
Antworten
kokomo

Lecker, lecker! Habe direkt die doppelte Menge gemacht, denn die Waffeln lassen sich auch hervorragend einfrieren. LG, Kokomo

11.10.2005 15:03
Antworten
XamazoneX

servus, wie machst du denn die Waffeln nach dem Einfrieren wieder essbar!? take care

11.01.2010 15:23
Antworten
apfelfuerlina15

Hallo, habe das Rezept vor einiger Zeit ausprobiert, habe von selbst gleich mehr Mehl dazugegeben und es war superlecker! Meine 2-jährige Tochter hat uns die Waffeln buchstäblich unter der Nase weggefuttert!

17.11.2003 14:26
Antworten
baghira555

Stimmt - das sollen 400 g Mehl sind richtig -sorry!

19.10.2003 17:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich glaube, es gibt einen Fehler in den Mengenangaben der Zutaten. Mehl ist eindeutig zu wenig, O-saft eher zu viel! Habe das Rezept ausprobiert, aber so klappt es nicht!!!

11.10.2003 08:17
Antworten