Dessert
einfach
raffiniert oder preiswert
Schnell
Süßspeise
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Apfelnachtisch zum Angeben

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 10.02.2003



Zutaten

für
4 Äpfel
5 EL Zucker
1 TL Zimt
½ Tasse/n Semmelbrösel
1 Glas Wein, weiß
Butter, in Flöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Äpfel schälen, entkernen, in Scheiben schneiden. Eine Auflaufform dick mit Butter ausstreichen und mit einem Teil Semmelbrösel ausstreuen. Äpfel, lagenweise mit Semmelbrösel, Zucker und Zimt durchstreut, einfüllen und den Wein zugießen. Mit Brösel und Zucker bestreut und mit Butterflöckchen belegt bei 175°C etwa 20 – 30 Minuten backen, bis alles goldbraun ist.
Schmeckt sehr gut heiß mit Vanilleeis und/oder Sahne.
Statt Semmelbrösel können auch geriebene Zwiebäcke oder Löffelbiskuit verwendet werden.
Statt dem Weißwein kann auch Cidre oder Apfelsaft verwendet werden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Binobienchen

Hallo, wir haben wenig Calvados genommen, da unsere Äpfel recht saftig sind. Nach dem (ersten) Backen haben wir noch eine Baiserhaube aufgesetzt und noch einmal gebacken, bis diese zart goldig war - megalecker! Danke für die schöne Idee, die bei uns nun häufiger auf den Tisch kommen wird. Bine

20.03.2018 07:15
Antworten
susuko

Es freut mich, daß es euch geschmeckt hat! Wär doch mal was fürs Weihnachtsmenü... LG, Susuko.

20.11.2014 14:54
Antworten
Avelinde

Hallo, ich habe den Wein durch Apfelsaft ersetzt. Sehr lecker! LG Avelinde

17.11.2014 09:00
Antworten
kathrin161269

Hallo! Hab den Apfelnachtisch für 2 Personen gemacht, d.h. mit der Hälfte der Zutaten. Eingeschichtet habe ich zerbröselte Spekulatius und braunen Zucker zusammen mit Zimt. Außerdem habe ich Apfelsaft statt Wein genommen. Hat wirklich sehr lecker geschmeckt. Hatte kalte Vanillesoße dazu. LG Kathrin

22.01.2013 19:34
Antworten
Obelixine

Schönen Abend Susoko, es war himmlisch...... nur..... ich hatte kein Eis - sonst wäre es wohl paradisisch gewesen. 5* von der ganzen Familie und das nächste Mal mit eis! :-) LG ObelIXine

21.11.2012 23:03
Antworten
su3si

der nachtisch ist super angekommen. ich habe aber statt der semmelbrösel, zerkrümmelte amaretti genommen, war spitze. sehr empfehlenswert und geht superschnell gruß uschi

08.02.2004 09:37
Antworten
novaneta

Habe -ähnlich wie imberias- vergessenen, trockenen Schokokuchen verwendet, statt Wein Apfelsaft und ebenfalls weniger Zucker. Ergänzt sich gut miteinander. Ein super Rezept!

27.12.2003 20:00
Antworten
imbieras

Eine geniale Resteverwertung Idee, dabei sieht das Ergebnis gar nicht nach Resteverwertung aus! Ich habe ein paar vergessenen Muffins zermahlen und Krümmeln für dieses Gericht verwendet (selbstverständlich weniger Zucker genommen). Es war wirklich lecker, besonders mit Boskop Äpflen, die man ja auch schnell aufessen sollte :-). Das Schöne ist, dass dieser Nachtisch, anders als Crumbles, sehr schön Form hält. Mein Vorschlag: ein paar Löffel Schmand gleich mit der Flüssigkeit verrühren.

22.12.2003 14:28
Antworten
Babsch

Habs jetzt schon zweimal gemacht. Einfach lecker. Am besten mit Vanilleeis. Mmmh.

29.10.2003 21:38
Antworten
JBecher

Also, ich fand den Apfelnachtisch echt super: schnell, einfach und preiswert. Könnte mir aber vorstellen, dass so ein klitzekleiner Becher Schmand oder Sahne auch nicht verkehrt wäre (die Figur mal ausser acht lassend ;-). Gruss

04.04.2003 13:57
Antworten