Bewertung
(13) Ø3,80
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
13 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 27.05.2008
gespeichert: 610 (0)*
gedruckt: 2.220 (7)*
verschickt: 35 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 01.10.2003
36 Beiträge (ø0,01/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 Handvoll Bohnen, grüne (Schnippelbohnen)
4 m.-große Kartoffel(n)
2 Bund Suppengrün
300 g Suppenfleisch
Würstchen (Mettwürstchen)
  Salz und Pfeffer
 evtl. Petersilie, fein geschnittene
 evtl. Maggi
 n. B. Wasser

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Frische grüne Bohnen quer schnibbeln in mundgerechte Stücke schneiden. Das Suppengemüse putzen und fein schneiden. Die Kartoffeln schälen und in pommesähnliche kurze Streifen schneiden.

In einem großen Topf Wasser hinein geben, das Suppenfleisch zufügen und aufkochen. Dann das Suppengemüse zugeben. Das Ganze anderthalb Stunden köcheln. Dann die Bohnen, die Mettwürste und die Kartoffeln hinzu geben und eine weiter halbe Stunde köcheln. Das Suppenfleisch herausnehmen und in feine Würfel schneiden. Man sollte von vornherein soviel Inhalt bzw. so wenig Wasser verwenden, dass es eine Art Eintopf ergibt. Den Blumenkohl putzen, in feine Röschen zerteilen und in die Suppe geben, weitere 10 Minuten köcheln. Die Mettwurst herausnehmen und in Scheiben schneiden, dann wieder in die Suppe geben. Das Ganze mit Salz, wenig Pfeffer und - wer mag - Maggi abschmecken (ich liebe Maggi, daher spare ich nicht damit). Wer mag, kann noch fein geschnittene Petersilie hinein geben. Heiß servieren.

Es wird eine matschige Angelegenheit - es ist eine Suppe aus Großmutters Zeiten - sehr lecker, aber wenig vitaminreich, da alles zerkocht wird. Aber so muss das sein. Diese herrliche Matschsuppe a la Oma ist klasse und würde jeden Chefkoch ins Grab treiben....