Rhabarberkuchen mit Amarettinibrösel


Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen - einfach und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 26.05.2008



Zutaten

für
250 g Butter oder Margarine
200 g Zucker
1 Prise(n) Salz
4 Ei(er)
250 g Mehl
½ Pck. Backpulver
50 ml Milch oder Sahne
50 ml Amaretto
500 g Rhabarber, in ca. 1 cm Stückchen
4 EL Zucker
50 g Keks(e) (Amarettini), zerbröselt
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Einen Rührteig herstellen und auf ein gefettetes, bemehltes Backblech streichen.

Rhabarber in ca. 1 cm Stücke schneiden, 4 -5 EL Zucker dazugeben und gut durchrühren.

Vom klein geschnittenen und in Zucker eingelegten Rhabarber den Saft abgießen und auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Mit den zerdrückten Amarettinibrösel bestreuen und bei 160 Grad (Umluft) ca. 35 Minuten backen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Stopfi001

Habe einen schnellen Rhabarberkuchen zum gleich Essen gesucht und bin auf dieses Rezept gestoßen. Als absoluter Amaretto und Amarettini-Fan habe ich den Kuchen vorgestern gebacken und auch gleich angeschnitten, weil ich in mehreren Kommentaren gelesen habe, dass dieser Kuchen frisch am besten schmeckt. Ich fand ihn zu diesem Zeitpunkt ziemlich enttäuschend. Heute hat er allerdings recht gut geschmeckt, die Amaretto-Note kam jetzt erst heraus. Allerdings ist er mittlerweile so gut durchgezogen, dass ich ihn kaum noch vom Blech bekomme. Also irgendwie nicht ganz stimmig.

16.05.2015 00:03
Antworten
Anniandi

Meinen Arbeitskollegen schmeckt der Kuchen sehr gut. Er ist einfach und schnell herzustellen.

07.05.2015 10:06
Antworten
MrsShiva

Sehr sehr leckerer Kuchen, insbesondere der locker luftige Teig. Hatte statt Amaretto mit mehr Milch aufgegossen. Sehr zu empfehlen und bestimmt auch mit anderem Obst ein Genuss. Wird auf jeden Fall noch probiert!

24.04.2013 21:45
Antworten
ZornRoeschen_011

falls es jemanden interessiert, beim originalrezept pro stück (1/12 vom kuchen): 22 g F, 41 g KH, 6 g E

25.04.2012 15:27
Antworten
ZornRoeschen_011

hab den kuchen gestern mangels "richtiger" zutaten in leicht abgewandelter form gebacken - einfach super! hab vollkornmehl genommen und statt des amarettos zerbröselte amarettinis in den teig gemischt. den rhabarber hab ich mit braunem zucker bestreut. hatte auch leider nur 3 eier - alles das tut dem geschmack aber keinen abbruch, allein die backzeit war bei mir deutlich länger, fast 1 std, allerdings ist mein ofen auch schon etwas älter... :) gibt es definitiv wieder! ist ne richtig leckere alternative zum hefeboden, den meine mutter sonst immer gemacht hat.

10.04.2011 12:42
Antworten
pinocchio13

Hallo MeiLing habe deinen Rhabarberkuchen gebacken. Ist sehr lecker. Werde nächstesmal vielleicht noch mehr Rhabarber nehmen. Die Amarettinibrösel, habe ich wahrscheinlich zu fein gemacht, sind nämlich beim Backen fast alle verschwunden. Der Geschack allerdings ist geblieben. Muss Daniela Recht geben, frisch schmeckt er wirklich besser. Das ist mal ein Kuchen der nicht einen Tag duchziehen muss. Kann also von Kuchennaschern sofort angeschnitten werden ;-) LG pinocchio13

14.05.2009 14:22
Antworten
Mama0007

Hallo MeiLing! Frisch schmeckt mir der Kuchen am besten da sind die Amarettini so richtig schön knusprig :-) Schmeckt sehr lecker und der Amaretto gibt dem ganzen eine ganz feine Note! Danke für das schöne Rezept! Liebe Grüße Daniela

06.05.2009 13:05
Antworten