Asien
China
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
raffiniert oder preiswert
Sommer
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Hähnchen süß - sauer - scharf mit Paprikaschoten

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 26.05.2008



Zutaten

für
250 g Hühnerbrust
1 Knoblauchzehe(n)
1 Stück(e) Ingwer
2 Zwiebel(n)
2 Paprikaschote(n), rot
1 Paprikaschote(n), gelb
1 Möhre(n)
1 Tasse Wein, weiß
1 Chilischote(n)
3 EL Zucker
3 EL Essig
2 EL Speisestärke
Salz
Sojasauce
Gewürzmischung, chinesische
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Knoblauch, Ingwer und eine der Zwiebeln schälen, alles zusammen im Mixer pürieren. Die Hühnerbrust in gabelgerechte Stücke schneiden und zusammen mit dem Gewürzpüree in einen Gefrierbeutel geben. Chinesische Gewürzmischung und Sojasauce dazu geben, gut mischen und das Fleisch ca. 20 Minuten marinieren.

In der Zwischenzeit die zweite Zwiebel, die Paprikaschoten und die Möhre in mittelgroße Würfel oder Streifen schneiden (man kann auch anderes Gemüse hinein schneiden, was der Kühlschrank so hergibt).

Das Fleisch in heißem Öl im Wok oder einer großen Pfanne kurz scharf anbraten, heraus nehmen und warm stellen. In der gleichen Pfanne das Gemüse scharf anbraten, mit dem Weißwein ablöschen und ein paar Minuten schmoren lassen. Aus Chilischote, Zucker, Salz, Essig und Speisestärke im Mixer eine Sauce mixen und über das Gemüse geben. Am besten vorher kurz probieren wegen der Schärfe. Durch die Speisestärke bindet die Sauce, je nach Bindung evtl. mit Weißwein verdünnen. Das Fleisch wieder dazu geben und mit Salz oder Sojasauce abschmecken.

Dazu Reis oder chinesische Nudelnreichen. Schmeckt auch ohne Fleisch.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

versatil

Hallo, ich habe in der letzten Woche Dein Rezept (fast) 1:1 nachgekocht und es hat allen sehr gut geschmeckt. Da wir zu dritt sind habe ich die Mengen ein wenig erhöht und noch ein Glas Bambussprossen zu gegeben, aber das tut dem Geschmack ja nix, denn der war wirklich o.K. Ich habe auch ein Foto gemacht, aber das wird dauern . LG , Jürgen

21.10.2012 16:31
Antworten
nasde71

Hi Eldudel, ich habe Brantweinessig benutzt. Sicher kann man aber mit verschiedenen Essigsorten auch den Geschmack nochmal beeinflussen. Viele liebe Grüße

27.08.2012 20:05
Antworten
Eldudel

hört sich Lecker an... aber was für ESSIG benutzt Du?? habe viele zur auswahl... aber in kaum einen Rezept steht was für einer... MfG

25.08.2012 21:20
Antworten
seventy4queenbee

Hallo! Ich habe es probiert und es schmeck sehr gut nur von der Menge her, würde ich beim nächsten Mal etwas mehr machen. Ich habe noch Brokkoli und Blumenkohl aus dem Kühlschrank zu gefügt :-) Gruss Queenbee

03.07.2011 19:14
Antworten
Billycat

Dein Rezept klingt ja echt lecker.. Ich werde es bestimmt bald ausprobieren und dann berichten.. LG

13.10.2010 14:18
Antworten